Abo
  • IT-Karriere:

E-Mail bleibt unbequem

Zunächst sollte erwähnt werden, dass die Idee selbst nicht neu ist. Mit Delta Chat gibt es schon seit einigen Jahren eine Community, die ein ähnliches Konzept erstellt. Open Xchange erweitert dies aber mit eigener Expertise und auch den entsprechenden finanziellen Mitteln zu einem Standard. Darüber hinaus will das Unternehmen nicht nur mit Delta Chat kooperieren, sondern auch die Hersteller anderer E-Mail-Clients bei der Implementierung von COI unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. CYBEROBICS, Berlin

Bei einem Test mit Kollegen im Büro zeigen sich jedoch schnell die Unzulänglichkeiten des COI-Systems, die sich meistens auf die zugrundeliegende Nutzung der E-Mails zurückführen lassen. Die Einrichtung ist dabei noch vergleichsweise einfach, es müssen nur die Zugangsdaten zum IMAP- und SMTP-Server für Empfang und Versand eingegeben werden und dann kann es losgehen.

Mit einigen üblichen Konfigurationen mag das für viele Nutzer noch relativ schnell umsetzbar sein. Sobald aber Hostname, Port oder auch die Einstellungen für die Transportverschlüsselung davon abweichen, wird die Einrichtung schlicht unbequem. Im Vergleich dazu reicht für Messenger wie Signal oder Whatsapp die Telefonnummer des Geräts, auf dem die App installiert ist. Eine erweiterte Konfiguration ist hier im Vergleich zu COI überhaupt nicht vorgesehen.

Kurioserweise funktioniert bei uns die Einrichtung jedoch nur mit Delta Chat. Bei dem hauseigenen Client von Open Xchange, Ox Talk, erhalten wir eine Fehlermeldung über einen nicht erfolgreichen Typecast und wir können uns nicht mal anmelden. Zwar befindet sich Ox Talk offiziell noch in Entwicklung, aber dass nicht einmal der Login der App funktioniert, ist eigentlich schon peinlich.

Verschwundene Nachrichten

Immerhin können wir dann mit Delta Chat wie bei anderen Messengern auch Nachrichten versenden. Doch diese kommen bei dem Kollegen unserer Wahl nicht an. Das Chat-Fenster der App bleibt einfach leer. Uns ist dabei schnell klar, dass das wohl in Zusammenhang mit der Konfiguration des E-Mail-Kontos stehen dürfte und wir durchsuchen unsere IMAP-Ordner.

Für seine Funktionsweise erstellt Delta Chat einen entsprechenden Ordner auf dem genutzten IMAP-Server und sorgt über bestimmte Filter dafür, dass die Nachrichten immer am gleichen Ort ankommen sollen. Gibt es bei einem anderen E-Mail-Client derartige Filter, etwa für die Adressen der Kollegen, kommen die Nachrichten wie bei uns einfach nicht an. Manche der Nachrichten landen darüber hinaus auch direkt im Spam-Ordner.

Das Konzept mit der Ordner-Struktur ist nicht auf Delta Chat beschränkt, sondern soll auch für das standardisierte COI-System genutzt werden. Solche Fehler, bei denen mit Ordnern und Filtern für E-Mail hantiert wird, sind leider symptomatisch für die E-Mail-Technik und sind damit eben auch bei dem Chat-System zu erwarten. Darüber hinaus würde wohl eine Vielzahl von Chatnachrichten den eigenen Posteingang geradezu vollmüllen, solange Nutzer die Chat-App nicht anwerfen, die die Nachrichten dann wegsortiert.

Die verschollenen Nachrichten oder auch ein überquellendes Postfach sind keinesfalls nutzerfreundlich und leider auch nur der Anfang der Probleme, die wir mit dem System haben.

 Chat over IMAP: Gut gemeint ist leider nicht gut gemachtAlte Probleme von E-Mail bleiben erhalten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

dummzeuch 31. Mai 2019 / Themenstart

OK, Danke für die Info. Mit Rust bin ich dann raus, was evtl. Mithilfe in diesem Projekt...

nostradamos 30. Mai 2019 / Themenstart

Ist schon ein paar Tage her als ich mir spike angeschaut habe, aber was zu erwähnen ist...

sb76 28. Mai 2019 / Themenstart

Vorneweg, ich bin ein Freund von konstruktiver Kritik - einen neuen Standard entwickelt...

gfa-g 12. Mai 2019 / Themenstart

Die Welt besteht nicht nur aus Handies. Chatten am Desktop/Laptop ist wichtig.

gfa-g 12. Mai 2019 / Themenstart

Keine Alternative. Desktopsysteme müssen auch funktionieren.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /