Chat: Mozilla wechselt von IRC auf Matrix und Riot

Die Firefox-Hersteller von Mozilla nutzen künftig die freie Chat-Plattform Matrix und die Riot-Clients statt IRC. Das Team hatte mehr als ein halbes Jahr nach einer Alternative gesucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mozilla-Community und Firefox-Macher nutzen künftig Matrix und Riot.
Die Mozilla-Community und Firefox-Macher nutzen künftig Matrix und Riot. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Der Browser-Hersteller Mozilla ersetzt das bisher genutzte IRC-System zur Kommunikation durch die freie Chat-Plattform Matrix und die Riot-Clients. Als Host für den Server entschied sich Mozilla für Modular.IM, das von den Matrix-Machern betrieben wird. Das gab der für die Entscheidung und die Suche nach einer IRC-Alternative zuständige Mark Mark Hoye im Disource-Forum von Mozilla bekannt.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Macher von Matrix zeigen sich erfreut über die Entscheidung von Mozilla. In seinem Blog schreibt das Marix-Team, dass Mozilla für die Entwickler immer ein Vorbild gewesen sei, als Vorreiter für ein offenes Web, für offene Standards und natürlich für Open Souce Software.

Im April dieses Jahres hatte Mark Hoye erstmals öffentlich in seinem Blog darüber berichtet, dass Mozilla eine Alternative zu dem veralteten IRC suche. Das IRC-System war insbesondere in der Anfangsphase der Massenverbreitung des Internets ein beliebtes Chat-System. In der Open-Source-Szene ist die Technik weiterhin beliebt. Bei Mozilla sorgte die Nutzung aber auch für einige organisatorische Probleme, die die Verantwortlichen durch einen Wechsel auf eine neue Technik beheben sollen.

Die Kombination aus Matrix und Riot habe sich dabei als ein "hervorragendes Werkzeug für die offene Zusammenarbeit in der Community ausgezeichnet - mit einer soliden Unterstützung für Barrierefreiheit und Community-Sicherheit", schreibt Hoye. Als nächsten Schritt plant das Team die eigene Matrix-Instanz im Januar aufzusetzen. Daraufhin sollen dann noch bestehende Werkzeuge umgezogen werden. Der eigene IRC-Server soll dann spätestens im März kommenden Jahres abgeschaltet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /