Chat: Facebook bringt Widerruf-Funktion für Messenger-Nachrichten

Mancher Nutzer hat das schon erlebt: Versehentlich hat man eine Chat-Nachricht an einen falschen Empfänger geschickt - oder etwas Unpassendes gesagt. Der Facebook Messenger gibt seinen Nutzern nun zehn Minuten Zeit, die Nachricht wieder zu entfernen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Löschfunktion des Facebook Messengers
Die neue Löschfunktion des Facebook Messengers (Bild: Facebook)

Facebook hat eine neue Funktion für sein Chat-Programm Messenger bekanntgegeben: Ab sofort wird es die Möglichkeit geben, gesendete Nachrichten zu löschen, so dass sie von keinem anderen Nutzer mehr gesehen werden können. In gewisser Weise lassen sich die versendeten Texte also zurückziehen.

Stellenmarkt
  1. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
Detailsuche

Damit hat Facebook eine Funktion realisiert, die es intern offenbar bereits länger gegeben hat. Mark Zuckerberg hatte im Jahr 2018 Nachrichten aus Konversationen gelöscht; auf die darauf aufbauende Kritik reagierte Facebook mit der Ankündigung, die Löschmöglichkeit für alle Nutzer verfügbar zu machen.

Nachdem das Unternehmen die neue Funktion zunächst in kleineren Märkten getestet hat, soll sie nun weltweit verteilt werden, wie Facebook in einem Blog-Beitrag angekündigt hat. Nutzer haben demnach zehn Minuten Zeit, ihre versendete Nachricht zurückzuziehen.

Bisherige Löschfunktion entfernt Nachricht nur auf eigenem Gerät

Es gibt zwar bereits eine Löschfunktion, diese bezieht sich aber nur auf das eigene Gerät. Solchermaßen gelöschte Nachrichten sind für den Gesprächspartner noch sichtbar. Die neue Löschfunktion hingegen beseitigt den Text auch für alle anderen Nutzer, also auch für Teilnehmer eines Gruppen-Chats.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anstelle der entfernten Nachricht erscheint nach der Löschung ein Hinweis darauf, dass der Text entfernt wurde. Genau so macht es auch Whatsapp, bei dem Nutzer bereits seit längerem Nachrichten löschen können.

Die Löschfunktion soll für alle Messenger-Nutzer verfügbar sein, die Android oder iOS verwenden. Da sie vermutlich in Wellen verteilt wird, kann es etwas dauern, bis jeder auf die Funktion zugreifen kann. Auf unseren Testgeräten funktioniert das globale Löschen noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 08. Feb 2019

Für Facebook ändert sich nur das sie nun noch ein flag dazu erhalten welche Nachrichten...

Heldbock 06. Feb 2019

Ich versteh nix... Was hat das mit Schlafmittel zu tun? Was ist Angstlösung? Was hat das...

heikom36 05. Feb 2019

Und hier auch - war falsch weil ich was verwechselt hatte. Leider kann man nur editieren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. WSL, App SDK und Hybrid Loop: Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus
    WSL, App SDK und Hybrid Loop
    Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus

    Build 2022 Das WSL landet im Store, Entwickler können Windows-11-Widgets umsetzen und der Hybrid Loop soll KI-Anwendungen verbessern.

  3. Bayern: Aufbau von Mobilfunkmasten ohne Genehmigung möglich
    Bayern
    Aufbau von Mobilfunkmasten ohne Genehmigung möglich

    Bayern will beim Ausbau des Mobilfunknetzes teilweise auf Genehmigungsverfahren verzichten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /