Abo
  • Services:

Chat-App: Facebook baut Spiele-Fähigkeiten des Messengers aus

Wie bei der F8-Konferenz angekündigt, baut Facebook die Spiele-Sektion seiner Messenger-App aus: Die neuen Games werden aktuell weltweit verfügbar gemacht. Nutzer können mittlerweile bis zu 50 Spiele spielen, unter anderem den Scrabble-Klon Words With Friends oder Snake.

Artikel veröffentlicht am ,
Words With Friends, direkt im Facebook Messenger gespielt
Words With Friends, direkt im Facebook Messenger gespielt (Bild: Screenshot: Golem.de)

Facebook hat mit der Verteilung der erweiterten Spiele-Sektion seines Chat-Programms Messenger begonnen. Das hat das soziale Netzwerk in einem Blogbeitrag mitgeteilt. Damit hat das Unternehmen seine auf der Entwicklerkonferenz F8 angekündigte Ausweitung der sogenannten Instant Games begonnen, die unter anderem eine Verbesserung der Grafik und der Spieloptionen beinhalten.

Neue Spiele profitieren von erweiterten Optionen

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Nutzer können schon länger über den Messenger Spiele gegeneinander spielen, unter anderem kleine Games wie Master Archer, Snake oder ein Basketball-Spiel. Mit der Ankündigung sind auch Zyngas Scrabble-Klon Words With Friends und Blackstorm Labs' Everwing weltweit verfügbar, die von den neuen Spieleoptionen profitieren sollen.

In einem Chat können User über die Plus-Schaltfläche am unteren linken Rand die Spiele starten. Die verfügbaren Games sind alle in einer Liste aufgeführt. Facebook zufolge soll es je nach Ort und Gerät bis zu 50 Spiele geben. Neu hinzugefügte Games werden in einem gesonderten Bereich am Anfang der Liste geführt. Bald soll noch ein Pool-Billard-Spiel hinzukommen.

Ranglisten und Bots

Die Ergebnisse der Spiele können in Ranglisten gespeichert und verglichen werden, zudem gibt es bei einigen Spielen Turniere. Dank der jetzt eingeführten Spieleoptionen sollen Entwickler auch Bots mit in ihre Spiele einbinden können. Diese sollen den Spielern dabei helfen, neue Spieloptionen zu entdecken und das allgemeine Gameplay auflockern.

Die neuen Instant Games sollen in den kommenden Wochen weltweit für Android- und iOS-Geräte verteilt werden. Auf unseren Redaktionsgeräten können wir die neuen Spiele bereits spielen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

Bouncy 04. Mai 2017

Ich schrieb "keiner von denen, die eine gute Alternative anbieten". Das wäre eher nicht...

dexxlor 04. Mai 2017

Ich kenne eine alternative zu Slide a Lama. Mir persönlich macht es richtig Spa...

McWiesel 03. Mai 2017

Ach das ist doch auch Blödsinn. Wenn im Leben nur noch Zeit für irgendwelche...

Trollfeeder 03. Mai 2017

Der ist so groß weil die bei FB nur Müll auf Android entwickeln, wie es bei IOS ist wei...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /