Abo
  • IT-Karriere:

Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch

Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Mustang: relativ geringe Reichweite
E-Mustang: relativ geringe Reichweite (Bild: Charge Automotive/Screenshot: Golem.de)

Der Film Bullitt aus dem Jahr 1968 zeigt eine der längsten und spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte: Steve McQueen hetzt in einem metallicgrün lackierten Ford Mustang zwei auf ihn angesetzte Killer durch San Francisco. Sein Auto kommt jetzt zurück - in einer limitierten Auflage und ohne den charakteristischen Sound.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Muscle-Car wurden US-Sportwagen wie der Mustang genannt, die meist mit einem V8-Motor ausgestattet waren, der ein typisches, blubberndes Geräusch erzeugte. Der neue Mustang jedoch, der aus Großbritannien kommt, wird einen anderen Sound haben: den der Stille. Das britische Unternehmen Charge Automotive baut ihn als Elektroauto mit Schrägheck oder als Cabriolet.

Der E-Mustang hat einen 300 Kilowatt (kW) starken Vierradantrieb, der das Fahrzeug in knapp 3,1 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h) beschleunigt. Über die Höchstgeschwindigkeit macht Charge keine Angaben.

Der Akku des Fahrzeugs hat eine Kapazität von 64 Kilowattstunden (kWh), der mit 50 kW Gleichstrom geladen werden kann. Die Reichweite gibt der Hersteller mit 200 km an. Das ist recht wenig - der von uns getestete BMW i3s etwa schafft ebenfalls um die 200 km. Der Akku hat aber eine Kapazität von 33,2 kWh. Allerdings hat der i3s auch nur einen 135 kW starken Antrieb.

Bedienelemente gibt es im Auto nur wenige. Charge setzt auf eine Steuerung über einen großen Touchscreen in der Mittelkonsole. Darüber werden offensichtlich die meisten Funktionen gesteuert, inklusive der Gangwahl.

Charge hat angekündigt, den Elektro-Mustang in einer limitierten Auflage von 499 Stück zu bauen. Entsprechend ist auch der Preis: Das Auto kostet in der Standardausführung 200.000 britische Pfund, umgerechnet über 224.000 Euro. Gegen eine Anzahlung von 5.000 Pfund, 5.600 Euro, kann es vorreserviert werden. Charge will die ersten Fahrzeuge im September 2019 ausliefern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

User_x 25. Nov 2018

Deswegen trägst du ja auch einen Bart als stereotypen Ersatz. Ob ein Autofahrer ein...

qwasder 21. Nov 2018

Spätestens wenn man sich mit mehreren Zügen in eine enge Parklücke zwängen möchte, wird...

privsec 20. Nov 2018

Da hat ja einer extrem viel Erfahrung.

azeu 20. Nov 2018

...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /