• IT-Karriere:
  • Services:

Charge 3: Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Fitbit hat seinem neuen Fitness-Wearable Charge 3 ein neues Design verpasst. Außerdem soll der Bildschirm heller und schärfer als bei den Vorgängern sein. Der Akku soll sieben Tage lang durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fitbit Charge 3
Das Fitbit Charge 3 (Bild: Fitbit)

Mit dem Charge 3 hat Fitbit einen neuen Fitness-Tracker vorgestellt, der neben sportlichen Aktivitäten auch Benachrichtigungen eines Smartphones anzeigen kann. Das neue Wearable soll dabei über 15 zielbasierte Sportarten selbstständig erkennen und aufzeichnen können.

Stellenmarkt
  1. ABS Team GmbH, Bovenden, Home-Office möglich
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg

Dank seiner Wasserdichte von bis zu 50 Metern Tiefe kann das Charge 3 zudem für das Aufzeichnen von Schwimmübungen verwendet werden. Das Display ist größer als das des Vorgängers. Es handelt sich wieder um ein Graustufen-OLED. Dank der Hintergrundbeleuchtung soll es aber auch im Dunkeln gut erkennbar sein und sich automatisch den aktuellen Lichtverhältnissen anpassen.

Der Akku soll Fitbit zufolge sieben Tage lang durchhalten. Der Hersteller macht allerdings keine Angaben dazu, wie dieser Wert zustande kommt. Es ist anzunehmen, dass bei Nutzung der Positionsbestimmung, also beispielsweise, wenn Nutzer mit dem Wearable laufen, die Akkulaufzeit entsprechend sinkt. Das Wearable hat kein eingebautes GPS, sondern nutzt das des verbundenen Smartphones mit.

Der Fitness-Tracker soll auch Apps darstellen und dem Träger beispielsweise Informationen zum Wetter anzeigen können. Eine Kalenderfunktion will Fitbit noch nachreichen.

Das Fitbit Charge 3 soll 150 Euro kosten und kann in Deutschland bereits vorbestellt werden. Der Versand soll innerhalb der nächsten sechs bis acht Wochen erfolgen, also bis spätestens Mitte Oktober 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Linux_Profi 24. Aug 2018

Doch es gibt eine Lösung, die heißt gadgetbridge: http://gadgetbridge.org/ Unterstützt...

hle.ogr 23. Aug 2018

Schön, dass du deinen Text mit der richtigen Beschreibung einleitest. Da kann man nur den...

CP 21. Aug 2018

Na dann vergleich doch mal die Spezifikationen :-) Ich hab einen Charge 2 HR und seit...

bodsch 21. Aug 2018

Ich hatte mir ein Charge3 (den Vorgänger?) gekauft. Allerdings konnte ich den exakt nur...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Clubhouse Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
  2. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  3. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    •  /