Abo
  • Services:
Anzeige
Chaos Computer Club: Hersteller sollen für Fehler in proprietärer Software haften
(Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Chaos Computer Club: Hersteller sollen für Fehler in proprietärer Software haften

Der CCC kritisiert, dass kommerzielle Softwarelieferanten und Diensteanbieter weitgehend ohne jegliche Haftung operieren dürfen. Eine Haftung würde aber Anreize zur Qualitätssicherung schaffen. Doch auch Open-Source-Software sei nicht automatisch sicher, wie Heartbleed gezeigt habe.

Anzeige

Im Bundestagsausschuss Digitale Agenda findet am 7. Mai 2014 ein Fachgespräch zu Fragen der IT-Sicherheit statt. Der Chaos Computer Club (CCC) fordert in seiner Stellungnahme den breiten Einsatz von Open-Source-Software und deren regelmäßige, unabhängige Prüfung. Finanzielle Anreize und die Auslobung von Bug Bountys seien notwendig. Zugleich sollte bei Anbietern proprietärer Software eine Haftung für Fehler sichergestellt werden.

Zu Recht werde die Frage gestellt, weshalb kommerzielle Softwarelieferanten und Diensteanbieter weitgehend ohne jegliche Haftung operieren dürften, so der CCC. Eine Haftung würde aber Anreize zur Qualitätssicherung schaffen.

Namhafte Anbieter hätten weltweit das OpenSSL-Projekt zur Grundlage der Übertragungssicherheit ihrer Kommunikation gemacht, aber nur geringe oder gar keine Investitionen in seine Qualitätssicherung geleistet. Nicht nur Heartbleed habe gezeigt, dass sicherheitskritische Softwarekomponenten - egal ob quelloffen oder proprietär - einer regelmäßigen Auditierung bedürften. "Eine kleine internationale Community entwickelte dieses Tool größtenteils ehrenamtlich", so der Hacker-Club.

Eine regelmäßige und eingehende Prüfung von sicherheitsrelevanter Open-Source-Software sei unerlässlich und im öffentlichen Interesse. Die Veröffentlichung aller Befunde und allgemein zugängliche Bugfixes seien dabei selbstverständliche Grundvoraussetzungen. Hier übernehme das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durch verschiedene Zertifizierungen bereits Versuche, die jedoch bürokratisch und nicht zielführend seien: "Lange Kataloge definieren Designanforderungen, die Angriffsmöglichkeiten - auf dem Papier - ausschließen sollen. Tatsächlich erfolgreiche Angriffe - auch das zeigt Heartbleed - setzen jedoch genau an den Stellen an, die übersehen oder nicht bedacht wurden oder nicht bedacht werden konnten, wie zum Beispiel simple Programmierfehler mit weitreichenden Folgen."

Zudem forderte der CCC einen Wechsel von zentralen Sicherheitssystemen hin zu mehrschichtigen mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Standard, um angreifbare zentrale Strukturen aufzubrechen.


eye home zur Startseite
peterkleibert 08. Mai 2014

Willst du jetzt hier nur so n bisschen rumtrollen, oder kommt da auch noch n Argument?

peterkleibert 08. Mai 2014

Bereits im Titel eine Beleidung, ist schon n harter Tobak. Da stellt man sich die Frage...

Yes!Yes!Yes! 08. Mai 2014

Offensichtlich hat ja das standardmäßige Herunterfahren bei Überhitzung nicht funktioniert.

Yes!Yes!Yes! 08. Mai 2014

Wahnsinn.

Yes!Yes!Yes! 08. Mai 2014

Mehr Haftung als über Gewährleistung kann und wird es im "normalen" Endkunden-Bereich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: 1Password Fake-News ?

    quasides | 06:36

  2. Re: Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    HerrLich | 06:36

  3. "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    HerrLich | 06:31

  4. Re: Kompetenzbestie

    divStar | 05:37

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 05:33


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel