Change-Management: Was Unternehmen falsch machen, wenn sie agil sein wollen

Agil sein. Schneller sein. USPs herstellen. KPIs erhöhen. Der Konkurrenz den entscheidenden Schritt voraus sein. Das sind die Klassiker-Buzz-Sätze für die Vorstandsetagen. Doch ein Unternehmen agil zu machen, ist nicht einfach. Viele Firmen machen dabei große Fehler.

Artikel von Marvin Engel veröffentlicht am
Ein Grundsatz bei der Umstellung auf Agilität: die Mitarbeiter nicht überfordern.
Ein Grundsatz bei der Umstellung auf Agilität: die Mitarbeiter nicht überfordern. (Bild: Topical Press Agency/Freier Fotograf/Getty Images)

Nicht selten beginnt der sogenannte "Change" am Frühstückstisch eines Entscheiders, der gerade einen Artikel über Agilität gelesen hat. Agilität wird seit etwa fünf Jahren vermehrt als Heilmittel für so ziemlich alles im Unternehmen gesehen: mehr Mitarbeiterzufriedenheit, weil in agilen Strukturen mehr Selbst- und Mitbestimmung erlaubt ist, größere Gewinne, weil die Ergebnisse schneller präsentiert werden können, mehr Imagepflege, weil es hip ist, agil zu sein.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"
High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"

Ob Autos, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderungen an eine digitale Prozesslenkung und sorgt für volle Auftragsbücher bei der europäischen Reinigungsindustrie.
Ein Bericht von Detlev Prutz


    •  /