Abo
  • Services:

Chadder: App für Ende-zu-Ende-verschlüsselte Chats von John McAfee

Die zweite große App von John McAfees neuem Unternehmen ist fertig: Das Programm Chadder für Android und Windows Phone soll sichere Chats ermöglichen. Allerdings liegt die App nicht im Quelltext vor, man muss den Versprechen des Anbieters glauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo und Versprechen von Chadder
Das Logo und Versprechen von Chadder (Bild: Future Tense/Screenshot: Golem.de)

"Sag, was du willst - wir können es sowieso nicht lesen" verspricht das Unternehmen Future Tense zu seiner App Chadder. Das Programm soll auf mobilen Geräten Chats mit echter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermöglichen: Die Daten werden auf dem Client des Senders codiert und erst beim Empfänger decodiert. Dazwischen sitzen aber noch die Server von Future Tense, welche die Nachrichten an die Empfänger zustellen müssen. Das Unternehmen gelobt aber, die privaten Schlüssel dort nicht zu speichern.

Stellenmarkt
  1. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

Wenn man Chadder vertrauen will, muss man auch diesen Versprechungen glauben. Die Software liegt bisher nicht im Quelltext vor, und auch Angaben zur eingesetzten Verschlüsselung fehlen. Das gilt auch für die offenbar erstellten Nutzerverzeichnisse: Um andere Chadder-Anwender zu finden, müssen diese über ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer kontaktiert werden, diese Angaben verlangt die App auch bei der Installation.

Das Programm entstand in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Etransfr, einer Ausgründung des Rochester Institute of Technology. John McAfees neue Firma Future Tense dient vor allem als Vertriebspartner. Chadder ist nach dem früher als Cognizant bekannten Tool das zweite Programm von Future Tense. DCentral1 zeigt die Berechtigungen von Android-Apps an und kann den Programmen diese auch entziehen.

Chadder ist bisher kostenlos für Android im Play Store und für Windows Phone im Windows Store verfügbar. Eine Version für iOS entwickelt Future Tense derzeit, sie soll nach Angaben des Unternehmens in einigen Wochen verfügbar sein. Andere Chatsysteme für mobile Geräte mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zeigt unser Artikel Alternativen zu Facebooks Whatsapp.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

dopemanone 08. Mai 2014

und wie bringst du dann die clients der anderen dazu sich mit deinem server zu...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /