• IT-Karriere:
  • Services:

CGI: Universal will Cats mit überarbeiteter Fassung noch retten

Das derzeit in Kinos laufende Musical Cats war eine teure Investition und hat an den internationalen Kassen kaum Geld eingespielt. Das Filmstudio will deshalb eine neue Fassung verteilen - noch während der Film im Kino läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
Um Alien 4 zu zitieren: "Tötet mich!"
Um Alien 4 zu zitieren: "Tötet mich!" (Bild: Universal)

Das Filmstudio Universal Studios wird eine überarbeitete Fassung seiner Musicalverfilmung Cats zur Verfügung stellen - während der Film gerade erst in den Kinos angelaufen ist. Spielhäuser sollen die überarbeitete Version ab dem 24. Dezember 2019 als Festplatte zugesendet bekommen, während er bereits seit dem 22. Dezember 2019 auf einem Master-Server zum Download zur Verfügung steht. Das berichten der Tech-Blog Engadget und das Branchenmagazin The Hollywood Reporter.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Dass ein Film noch während seiner Kinoausspielung ein Update erhält, ist bisher noch nie vorgekommen. Normalerweise werden erst in Blu-Ray- und Download-Versionen nach den Kinoausstrahlungen überarbeitete Fassungen herausgebracht. Bei manchen Filmen gibt es dafür eine erneute Kinoaufführung. Der Zug ist bei Cats allerdings auch verständlich, denn die 100 Millionen US-Dollar teure Produktion ist bisher ein finanzielles Desaster für das Studio und hat bislang weltweit etwa 6 Millionen US-Dollar eingespielt.

Uncanny Valley ist zu tief

Das liegt auch an den vernichtenden Kritiken, die der Film erhalten hat. Auf dem Portal Rotten Tomatoes liegt der Score bei 18 Prozent, wobei 60 Prozent der Zuschauer den Film gemocht haben. Unter anderem werden visuelle Inkonsistenzen der mit CGI bearbeiteten Schauspieler, die flache Handlung und die generelle Unheimlichkeit der sehr menschlich aussehenden Katzen angesprochen. Der Begriff Uncanny Valley wird mehrere Male erwähnt. Dieser beschreibt das unwohle Gefühl bei einer Ähnlichkeit künstlicher Figuren zu menschlichen Gesichtern und Körpern.

In einem weiteren Fall wurden übrigens CGI-Figuren nach Community-Kritik überarbeitet. Die Rede ist von Sonic The Hedgehog, der laut Fans dem blauen Igel mit roten Schuhen in kaum einer Weise ähnlich sieht. Das Studio hat den Release des Films daher verschoben und arbeitet an einer überarbeiteten Version des Charakters. Allerdings läuft dieser Film noch nicht in den Kinos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...
  2. (u. a. Cloud Flight für 96,99€, Cloud Alpha für 71,99€ und Alloy Origins RGB für 101,99€)
  3. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 53,29€)

NaruHina 26. Dez 2019 / Themenstart

Um die neue Fassung zu sehen muss man nochmals ins Kino gehen, als wie bei Neuauflagen im...

moen 25. Dez 2019 / Themenstart

Sie brauchen andere nicht als "Buben" zu titulieren wenn Sie selber so ein weinerlichen...

LadyDie 25. Dez 2019 / Themenstart

Du meinst so wie Cats 1998? https://m.imdb.com/title/tt0173714/ Das wurde damals im...

frostbitten king 25. Dez 2019 / Themenstart

Ok dann wars wohl fetisch. Huh. Jetzt geht's durch. No comprende. Edit: Sex. Ok wenns...

chellican 25. Dez 2019 / Themenstart

Der Film ist ein schönes Beispiel dafür, dass CGI eben nicht immer sie Lösung ist. Geht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /