CGI: Universal will Cats mit überarbeiteter Fassung noch retten

Das derzeit in Kinos laufende Musical Cats war eine teure Investition und hat an den internationalen Kassen kaum Geld eingespielt. Das Filmstudio will deshalb eine neue Fassung verteilen - noch während der Film im Kino läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
Um Alien 4 zu zitieren: "Tötet mich!"
Um Alien 4 zu zitieren: "Tötet mich!" (Bild: Universal)

Das Filmstudio Universal Studios wird eine überarbeitete Fassung seiner Musicalverfilmung Cats zur Verfügung stellen - während der Film gerade erst in den Kinos angelaufen ist. Spielhäuser sollen die überarbeitete Version ab dem 24. Dezember 2019 als Festplatte zugesendet bekommen, während er bereits seit dem 22. Dezember 2019 auf einem Master-Server zum Download zur Verfügung steht. Das berichten der Tech-Blog Engadget und das Branchenmagazin The Hollywood Reporter.

Stellenmarkt
  1. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
Detailsuche

Dass ein Film noch während seiner Kinoausspielung ein Update erhält, ist bisher noch nie vorgekommen. Normalerweise werden erst in Blu-Ray- und Download-Versionen nach den Kinoausstrahlungen überarbeitete Fassungen herausgebracht. Bei manchen Filmen gibt es dafür eine erneute Kinoaufführung. Der Zug ist bei Cats allerdings auch verständlich, denn die 100 Millionen US-Dollar teure Produktion ist bisher ein finanzielles Desaster für das Studio und hat bislang weltweit etwa 6 Millionen US-Dollar eingespielt.

Uncanny Valley ist zu tief

Das liegt auch an den vernichtenden Kritiken, die der Film erhalten hat. Auf dem Portal Rotten Tomatoes liegt der Score bei 18 Prozent, wobei 60 Prozent der Zuschauer den Film gemocht haben. Unter anderem werden visuelle Inkonsistenzen der mit CGI bearbeiteten Schauspieler, die flache Handlung und die generelle Unheimlichkeit der sehr menschlich aussehenden Katzen angesprochen. Der Begriff Uncanny Valley wird mehrere Male erwähnt. Dieser beschreibt das unwohle Gefühl bei einer Ähnlichkeit künstlicher Figuren zu menschlichen Gesichtern und Körpern.

In einem weiteren Fall wurden übrigens CGI-Figuren nach Community-Kritik überarbeitet. Die Rede ist von Sonic The Hedgehog, der laut Fans dem blauen Igel mit roten Schuhen in kaum einer Weise ähnlich sieht. Das Studio hat den Release des Films daher verschoben und arbeitet an einer überarbeiteten Version des Charakters. Allerdings läuft dieser Film noch nicht in den Kinos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NaruHina 26. Dez 2019

Um die neue Fassung zu sehen muss man nochmals ins Kino gehen, als wie bei Neuauflagen im...

moen 25. Dez 2019

Sie brauchen andere nicht als "Buben" zu titulieren wenn Sie selber so ein weinerlichen...

LadyDie 25. Dez 2019

Du meinst so wie Cats 1998? https://m.imdb.com/title/tt0173714/ Das wurde damals im...

frostbitten king 25. Dez 2019

Ok dann wars wohl fetisch. Huh. Jetzt geht's durch. No comprende. Edit: Sex. Ok wenns...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Japan und die Digitalisierung
Immer noch zu analog

Japan ist bekannt für Hightech und Roboter. Bei der Digitalisierung liegt man aber hinter anderen Industriestaaten, viele Arbeitsprozesse sind bis heute analog.
Ein Bericht von Felix Lill

Japan und die Digitalisierung: Immer noch zu analog
Artikel
  1. Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
    Amazon Shopper Panel
    Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

    Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /