Abo
  • Services:

CFH-V20: Kodak mit Netzüberwachungskamera für zu Hause

Kodak hat mit der CFH-V20 eine Kamera mit WLAN vorgestellt, die zu Hause die Räume überwachen und bei Bewegung den Nutzer informieren soll. Der Dienst If This Then That (IFTTT) wird unterstützt und ermöglicht, Automatisierungen vorzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
CFH-V20
CFH-V20 (Bild: Kodak)

Kodaks Heimüberwachungskamera CFH-V20 mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung nimmt ein Blickfeld von 180 Grad auf und kann mit Hilfe von Infrarot-LEDs auch im Dunkeln Aufnahmen machen. Die Reichweite liegt dann allerdings nur bei fünf Metern. Der Nachtsichtmodus aktiviert sich automatisch bei geringer Helligkeit.

  • Kodak  CFH-V20 (Bild: Kodak)
  • Kodak  CFH-V20 (Bild: Kodak)
Kodak CFH-V20 (Bild: Kodak)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Neben einem Mikrofon ist ein Lautsprecher eingebaut. Über iOS- und Android-Geräte kann der Nutzer so auch mit dem überwachten Raum kommunizieren.

Die Kamera verfügt über WLAN (802.11b/g/n) und informiert den Anwender bei erkannten Bewegungen über ein Rezept des Dienstes If This Then That (IFTTT) zum Beispiel per E-Mail oder Benachrichtigung auf dem Smartphone. Mit Hilfe des GPS im Smartphone kann die Kamera beim Verlassen der Wohnung automatisch ein- und beim Zurückkommen wieder ausgeschaltet werden.

Im Leistungsumfang ist eine Speicherfunktion in einer Cloud-Anwendung enthalten. Die Aufnahmen werden dort aber nur 24 Stunden lang gelagert, bis sie wieder überschrieben werden. Die Kodak CFH-V20 soll rund 150 US-Dollar kosten. Wann die Kamera in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 13,49€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 25,99€

M.P. 09. Okt 2015

Musst ja nicht Dich überwachen, kannst ja auch ganz traditionell die Kaffeemaschine im...

DonaldDuck 09. Okt 2015

Nen raspi mit raspicam.

Lala Satalin... 09. Okt 2015

Alter, was eine Hippster-Seite. :D


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /