CFH-V20: Kodak mit Netzüberwachungskamera für zu Hause

Kodak hat mit der CFH-V20 eine Kamera mit WLAN vorgestellt, die zu Hause die Räume überwachen und bei Bewegung den Nutzer informieren soll. Der Dienst If This Then That (IFTTT) wird unterstützt und ermöglicht, Automatisierungen vorzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
CFH-V20
CFH-V20 (Bild: Kodak)

Kodaks Heimüberwachungskamera CFH-V20 mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung nimmt ein Blickfeld von 180 Grad auf und kann mit Hilfe von Infrarot-LEDs auch im Dunkeln Aufnahmen machen. Die Reichweite liegt dann allerdings nur bei fünf Metern. Der Nachtsichtmodus aktiviert sich automatisch bei geringer Helligkeit.

  • Kodak  CFH-V20 (Bild: Kodak)
  • Kodak  CFH-V20 (Bild: Kodak)
Kodak CFH-V20 (Bild: Kodak)
Stellenmarkt
  1. Service Manager AppOps (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, Frankfurt
  2. Requirements Engineer (m/f/d) Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin, Böblingen
Detailsuche

Neben einem Mikrofon ist ein Lautsprecher eingebaut. Über iOS- und Android-Geräte kann der Nutzer so auch mit dem überwachten Raum kommunizieren.

Die Kamera verfügt über WLAN (802.11b/g/n) und informiert den Anwender bei erkannten Bewegungen über ein Rezept des Dienstes If This Then That (IFTTT) zum Beispiel per E-Mail oder Benachrichtigung auf dem Smartphone. Mit Hilfe des GPS im Smartphone kann die Kamera beim Verlassen der Wohnung automatisch ein- und beim Zurückkommen wieder ausgeschaltet werden.

Im Leistungsumfang ist eine Speicherfunktion in einer Cloud-Anwendung enthalten. Die Aufnahmen werden dort aber nur 24 Stunden lang gelagert, bis sie wieder überschrieben werden. Die Kodak CFH-V20 soll rund 150 US-Dollar kosten. Wann die Kamera in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 09. Okt 2015

Musst ja nicht Dich überwachen, kannst ja auch ganz traditionell die Kaffeemaschine im...

DonaldDuck 09. Okt 2015

Nen raspi mit raspicam.

Lala Satalin... 09. Okt 2015

Alter, was eine Hippster-Seite. :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Netze: Massenentlassungen bei Open-RAN-Pionier Parallel Wireless
    Netze
    Massenentlassungen bei Open-RAN-Pionier Parallel Wireless

    Es wird viel über Open RAN geredet, aber offenbar wenig gekauft. Mit Parallel Wireless ist das Überleben eines der bekanntesten Branchenunternehmen in Frage gestellt.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Informationsfreiheit: Beauftragte fordern Veraktung von Chatnachrichten
    Informationsfreiheit
    Beauftragte fordern Veraktung von Chatnachrichten

    Die Informationsfreiheitsbeauftragten Deutschlands stellen fest: SMS- und Chatnachrichten sollen veraktet werden - und somit via IFG anfragbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /