Abo
  • Services:
Anzeige
CFG70 mit 24/27 Zoll
CFG70 mit 24/27 Zoll (Bild: Samsung)

CFG70 mit 24/27 Zoll: Samsungs gekrümmte Displays haben einen erweiterten Farbraum

CFG70 mit 24/27 Zoll
CFG70 mit 24/27 Zoll (Bild: Samsung)

Auf der Ifa vorgestellt, mittlerweile verfügbar: Die Samsung-Monitore der CFG70-Reihe nutzen Quantum Dots, was sie von anderen Curved-Displays mit 144 Hz und Freesync-Unterstützung unterscheidet.

Samsungs CFG70 mit 23,5 und 27 Zoll sind im Handel erhältlich, angekündigt und ausgestellt wurden die beiden Bildschirme auf der Ifa-Messe im September 2016 in Berlin. Die Diagonale unterscheidet sich zwar bei den zwei Monitoren, die restlichen technischen Daten sind jedoch identisch: Beide lösen jeweils mit vergleichsweise geringen 1.920 x 1.080 Pixeln auf, die Frequenz beträgt allerdings 144 Hz, und sie unterstützen AMDs Freesync für Spiele ohne Stottern und Tearing. Der Krümmungsradius beträgt 1,8 m (1800R).

Anzeige

Displays, die ähnliche Eckpunkte aufweisen, gibt es auch von anderen Herstellern - etwa Acers Predator XZ271 oder Lenovos Y27f. Was die beiden Samsung-Monitore von der Konkurrenz unterscheidet, sind die beim VA-Panel verwendeten Quantum Dots, die für eine bessere Farbdarstellung sorgen. Laut Hersteller werden 125 Prozent des sRGB-Farbraums erreicht. Die restlichen Daten lesen sich unspektakulär: Ein Kontrast von 3.000:1 und eine Helligkeit von bis zu 350 Candela pro Quadratmeter per LED-Hintergrundbeleuchtung.

Beide Bildschirme sind höhenverstellbar (140 mm) und schwenk- sowie neigbar (je 20 Grad) und unterstützen Pivot. Die Monitore werden über einen der beiden HDMI-Anschlüsse oder den Displayport verbunden, eigene Lautsprecher gibt es nicht - wohl aber Klinke. Die OSD-Steuerung erfolgt über einen kleinen Joystick, drei Modi können per Tasten am unteren Rand ausgewählt werden.

  • CFG70 (Bild: Samsung)
  • CFG70 (Bild: Samsung)
  • CFG70 (Bild: Samsung)
CFG70 (Bild: Samsung)

Die Südkoreaner positionieren die Displays im Gaming-Segment, weshalb Samsung sie mit einer Reaktionszeit von 1 ms bewirbt und es einen AOS-, FPS-, RPG- und RTS-Modus mit Anpassung bei Gamma, Kontrast sowie Schärfe gibt. Hinzu kommt sogenanntes Arena Lighting, eine Beleuchtung, die dynamisch auf das auf dem Monitor ablaufende Spielgeschehen reagieren soll.

Im Handel sind der CFG70 mit 23,5 und 27 Zoll für unter 450 und für unter 500 Euro gelistet, die Verfügbarkeit dürfte sich bald bessern.


eye home zur Startseite
Dwalinn 28. Okt 2016

bei 450¤/500¤ (sicher das hier nur 50¤ Differenz sind?) kann man ruhig über eine G-Sync...

Laforma 27. Okt 2016

oha "samsung" gelesen... juhu idee: dummes kommentar zum note 7 irgendwie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: GVFS etwas ungünstiger Name...

    körner | 15:07

  2. Re: "Es gebe dazu keine weitere Kommunikation...

    fg (Golem.de) | 15:07

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 15:07

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 15:07

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 15:05


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel