• IT-Karriere:
  • Services:

Cezanne: Ryzen Mobile 5000 sind schnellste Laptop-Chips

Dank acht Zen-3-Kernen hat AMD die leistungsstärksten Notebook-Prozessoren, was sich auch bei den Partner-Designs zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen Mobile 5000
Ryzen Mobile 5000 (Bild: AMD)

AMD hat die Ryzen Mobile 5000H und die Ryzen Mobile 5000U für Laptops vorgestellt: Die H-Modelle sind für 45 Watt ausgelegt, die U-Ableger hingegen für 15 Watt. Allen gemein ist die aktuelle Zen-3-Architektur, welche bereits die Ryzen 5000 (Test) für Desktop-Systeme zu den derzeit flottesten CPUs macht.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Zu den technischen Details hat sich AMD bisher nicht geäußert, prinzipiell handelt es sich wie gehabt um monolithische Chips im 7-nm-Verfahren von TSMC. Neben acht CPU-Kernen integrieren die APUs eine Vega-Grafikeinheit, zu der es jedoch seitens des Herstellers keinerlei offizielle Angaben wie Shader-Einheiten oder Taktfrequenzen gibt.

Bei den einzelnen Modellen gilt es überdies aufzupassen: Alle Ryzen Mobile 5000H basieren auf dem Cezanne-Design mit Zen-3-Kernen und auf 16 MByte verdoppeltem L3-Cache, bei den Ryzen Mobile 5000U verstecken sich jedoch einige Lucienne-Ableger. So nennt AMD intern den Renoir-Refresh, weshalb hier die ältere Zen-2-Architektur mit nur 8 MByte L3-Puffer verwendet wird.

KerneL3-CacheTaktiGPUSpeicherTDP
Ryzen 9 5980HX8 + SMT16 MByte3,3 bis 4,8 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426645+ Watt
Ryzen 9 5980HS8 + SMT16 MByte3,0 bis 4,8 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426635 Watt
Ryzen 9 5900HX8 + SMT16 MByte3,3 bis 4,6 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426645+ Watt
Ryzen 9 5900HS8 + SMT16 MByte3,0 bis 4,6 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426635 Watt
Ryzen 7 5800H8 + SMT16 MByte3,2 bis 4,4 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426645 Watt
Ryzen 7 5800HS8 + SMT16 MByte2,8 bis 4,8 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426635 Watt
Ryzen 5 5600H6 + SMT16 MByte3,3 bis 4,2 GHzVega6(LP)DDR4-3200/426645 Watt
Ryzen 5 5600HS6 + SMT16 MByte3,0 bis 4,2 GHzVega6(LP)DDR4-3200/426635 Watt
Spezifikationen von Ryzen Mobile 5000H (Cezanne)
KerneL3-CacheTaktiGPUSpeicherTDP
Ryzen 7 5800U8 + SMT (Zen 3)16 MByte1,9 bis 4,4 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426615 Watt
Ryzen 7 5700U8 + SMT (Zen 2)8 MByte1,8 bis 4,3 GHzVega8(LP)DDR4-3200/426615 Watt
Ryzen 5 5600U6 + SMT (Zen 3)16 MByte2,3 bis 4,2 GHzVega7(LP)DDR4-3200/426615 Watt
Ryzen 5 5500U6 + SMT (Zen 2)8 MByte2,1 bis 4,0 GHzVega7(LP)DDR4-3200/426615 Watt
Ryzen 3 5300U4 + SMT (Zen 2)4 MByte2,6 bis 3,8 GHzVega6(LP)DDR4-3200/426615 Watt
Spezifikationen von Ryzen Mobile 5000U (Cezanne/Lucienne)
  • Cezanne gegen Renoir gegen Tiger Lake U (Bild: AMD)
  • Cezanne gegen Renoir [Singlethread] (Bild: AMD)
  • Cezanne gegen Renoir [Multithread] (Bild: AMD)
  • Cezanne gegen Comet Lake H (Bild: AMD)
  • Cezanne gegen Comet Lake H und Tiger Lake U (Bild: AMD)
  • Nicht alle Ryzen 5000 nutzen Zen 3. (Bild: AMD)
Cezanne gegen Renoir gegen Tiger Lake U (Bild: AMD)

Das macht sich bei AMDs eigenen Benchmarks sichtlich bemerkbar: Der 5300U, der 5500U und der 5700U können sich vergleichsweise wenig von ihren jeweiligen Vorgängern absetzen. Beim 5600U und beim 5800U hingegen schlagen die Zen-3-Technik und der größere L3-Cache durch, was vor allem der Singlethread-Performance sehr zugute kommt. Bei Last auf allen Kernen hilft dem 5300U, dem 5500U und dem 5700U, dass AMD hier SMT für doppelt so viele Threads freigeschaltet hat.

Für die schnellsten Ryzen Mobile 5000, also jene mit HX-Suffix, sieht AMD mindestens 45 Watt vor. Einige Partner wie Asus implementieren einen Boost von 54 Watt, wenn parallel eine dedizierte Grafikkarte rechnet, und bis zu 90 Watt (!), wenn nur die CPU gefordert ist. Ähnlich sieht es bei den HS-Ablegern mit 35 Watt aus, die bis zu 54 Watt zulegen dürfen, sofern es Kühlung und Sensoren zulassen.

An der Spitze des Portfolios steht zwar der Ryzen 9 5980HX, allerdings vergleicht AMD einzig den Ryzen 9 5980HS und den Ryzen 9 5900HX mit der Intel-Konkurrenz. Beide Prozessoren sollen den achtkernigen Core i9-10980HK bei Single- und bei Multithreading deutlich schlagen. Der Comet-Lake-H-Chip erschien bereits im April 2020, die kommenden Tiger Lake H45 mit ebenfalls acht Kernen sowie pro Takt drastisch stärkerer 10-nm-Cove-Architektur sind erst für das zweite Quartal 2021 anberaumt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,77€
  2. 33,99€
  3. 20,49€
  4. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...

berritorre 14. Jan 2021 / Themenstart

Naja, die Intels sind ja jetzt nicht plötzlich schlecht geworden... ;-) Im Moment ist es...

Dwalinn 14. Jan 2021 / Themenstart

4900HS: 10641 / 8 = 1330 per core MT versus 1260 ST score 1165G7: 4904 / 4 = 1226 per...

NaTopp 13. Jan 2021 / Themenstart

Da der USB Standard ein einziges Fiasko für den User ist (unterstützt mein Anschluss nun...

Denni 12. Jan 2021 / Themenstart

.. massiv zulegen. Sogar mehr als die 4600u und 4800u Nachfolger. Auch klar durch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

      •  /