Cerebras WSE2: Dieser AI-Prozessor braucht über 20 Kilowatt

Cerebras' Wafer Scale Engine 2 (WSE-2) nutzt 850.000 Kerne und besteht aus einem gigantischen quadratischen TSMC-Chip mit Wasserkühlung.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer Scale Engine 2 im Größenvergleich
Wafer Scale Engine 2 im Größenvergleich (Bild: Cerebras)

Nachdem Cerebras vergangenes Jahr die Wafer Scale Engine 2 (WSE-2) erstmals vorgestellt hat, folgt die Einführung darauf basierender Systeme. Die als CS-2 bezeichneten 15U-Einheiten können zu zweit oder zu dritt in einem 42U/46UT-Rack zusammengefasst werden und liefern laut Cerebras die derzeit höchste Rechenleistung für künstliche Intelligenz.

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Bei der WSE-2 handelt es sich um einen gigantischen quadratischen Chip mit TSMCs 7-nm-Verfahren, der aus einem runden Wafer geschnitten wird. Mit 46.225 mm² für 2,6 Billionen Transistoren und 850.000 Kerne hat die WSE-2 mehr als doppelt so viele Rechenwerke wie die WSE-1. Auch die Menge an SRAM (40 GByte) und Bandbreite (20 Petabyte/s) steigt um mehr als das Zweifache.

Üblicherweise werden pro Wafer einige Dutzend bis Hunderte an Chips belichtet und in einem späteren Arbeitsschritt vereinzelt, anschließend erfolgt das Packaging. Bei der Wafer Scale Engine hingegen handelt es sich trotz der absurden Maße um einen monolithischen Prozessor. Weil so viele identische Cores vorhanden sind, ist die Ausbeute (Yield) bei Defekten ein vergleichsweise geringes Problem.

  • Wafer Scale Engine 2 (Bild: Cerebras)
  • WES-1 vs WSE-2 (Bild: Cerebras)
  • WES-2 vs. Nvidias GV100 (Bild: Cerebras)
  • WES-2 vs. Nvidias GV100 (Bild: Cerebras)
  • CS-2-System (Bild: Cerebras)
Wafer Scale Engine 2 (Bild: Cerebras)

Cerebras verbaut die WSE-2 in den CS-2-Systemen im 15U-Format. Diese sind wassergekühlt und mit zwölf (9+3) redundant ausgelegten Netzteilen versehen. Laut Cerebras liegt die maximale Leistungsaufnahme eines solchen Systems bei 23 Kilowatt, wovon ein Großteil auf die einzelne Wafer Scale Engine 2 entfällt. Zwei CS-2 passen in ein 42U-Rack, drei in ein höheres 46U-Rack.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um die Systeme mit der restlichen Infrastruktur zu verbinden, sind zwölf 100-GBit/s-Anschlüsse vorhanden. Die Software-Plattform für die WSE-2 besteht aus dem Cerebras Graph Compiler (CGC), welche zuvor per Machine-Learning-Frameworks wie Pytorch und Tensorflow erstellte Modelle konvertiert, damit diese auf den CS-2 laufen. Hinzu kommen unter anderem APIs, Kernels und Debbuging-Tools für die Entwicklung.

Cerebras will die ersten CS-2 im dritten Quartal 2021 ausliefern, der Preis liegt bei mehreren Millionen US-Dollar. Zu den bisherigen Kunden des CS-1 gehören das Pittsburgh Supercomputing Center für den Neocortex-Supercomputer und das Lawrence Livermore National Laboratory für den Lassen-Supercomputer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Plasma 29. Apr 2021

Standardfrage!

mxcd 23. Apr 2021

AND Will it blend?

amigo99 22. Apr 2021

wären bei diesem Monster ca 32 Watt pro Quadratzentimeter abzuführen...!

ms (Golem.de) 22. Apr 2021

Es sind ja nicht mehrere Chips in diesem Sinne.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /