Abo
  • Services:

Centurylink: Level 3 wird für 25 Milliarden US-Dollar verkauft

Der bekannte Tier-1-Provider und weltweite Glasfaser-Netzbetreiber Level 3 wird übernommen. Der Käufer ist Centurylink.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Level 3
Technik bei Level 3 (Bild: Level 3)

Centurylink wird Level 3 Communications für 25 Milliarden US-Dollar kaufen. Das gab das Unternehmen am 31. Oktober 2016 bekannt. Level 3 ist ein Tier-1-Provider.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die Analystin Jennifer Fritzsche von Wells Fargo Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Bank of America und Morgan Stanley leihen Centurylink für das Geschäft 10,2 Milliarden US-Dollar.

Level 3 Communications betreibt ein globales Glasfasernetzwerk, das von anderen Telekommunikationsbetreibern gemietet werden kann. Der Tier-1-Carrier betreibt verschiedene Backbones und transatlantische Verbindungen von Europa nach Nordamerika. Level 3 Communications richtet sich an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden und bietet Glasfaser- und Infrastrukturdienste, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste und anderes.

Centurylink kriegt nur 51 Prozent

Die Aktionäre von Centurylink werden 51 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen besitzen, Level-3-Aktionäre werden 49 Prozent der Anteile halten. Zusammen wollen sie besser mit Telekommunikationskonzernen wie AT&T, Verizon Communications und Kabelnetzbetreibern konkurrieren können.

Centurylink generiert rund zwei Drittel seines Umsatzes mit Geschäftskunden, Level 3 hat nur Geschäftskunden.

Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. Bevor das Wall Street Journal in der vergangenen Woche berichtet hatte, dass die Unternehmen in fortgeschrittenen Verhandlungen stehen, lag die Aktie noch bei 46,92 US-Dollar.

Die Übernahme soll im dritten Quartal des Jahres 2017 abgeschlossen sein.

Level 3 mit Hauptsitz in Broomfield im US-Bundesstaat Colorado hatte damit nur einen Marktwert von 16,8 Milliarden US-Dollar. Centurylink ist 15,2 Milliarden US-Dollar wert. Der größte Aktionär von Level 3 ist die staatliche Investmentfirma Temasek Holdings aus Singapur. Im Jahr 2014 kaufte Level 3 für 6 Milliarden US-Dollar TW Telecom und zuvor Global Crossing für rund 2 Milliarden US-Dollar.

Centurylink, ehemals Centurytel, betreibt rund 55 Rechenzentren und erwarb im Jahr 2011 Qwest Communications für 11 Milliarden US-Dollar und Savvis für 2 Milliarden US-Dollar sowie zwei Jahre zuvor Embarq für 6 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. ab 399€
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Mauw 31. Okt 2016

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die...

asa (Golem.de) 31. Okt 2016

Danke, ist berichtigt. Platzhalter vergessen auszutauschen.

saithis 31. Okt 2016

"Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. ..., lag die Aktie noch bei...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /