Abo
  • Services:
Anzeige
Technik bei Level 3
Technik bei Level 3 (Bild: Level 3)

Centurylink: Level 3 wird für 25 Milliarden US-Dollar verkauft

Technik bei Level 3
Technik bei Level 3 (Bild: Level 3)

Der bekannte Tier-1-Provider und weltweite Glasfaser-Netzbetreiber Level 3 wird übernommen. Der Käufer ist Centurylink.

Centurylink wird Level 3 Communications für 25 Milliarden US-Dollar kaufen. Das gab das Unternehmen am 31. Oktober 2016 bekannt. Level 3 ist ein Tier-1-Provider.

Anzeige

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die Analystin Jennifer Fritzsche von Wells Fargo Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Bank of America und Morgan Stanley leihen Centurylink für das Geschäft 10,2 Milliarden US-Dollar.

Level 3 Communications betreibt ein globales Glasfasernetzwerk, das von anderen Telekommunikationsbetreibern gemietet werden kann. Der Tier-1-Carrier betreibt verschiedene Backbones und transatlantische Verbindungen von Europa nach Nordamerika. Level 3 Communications richtet sich an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden und bietet Glasfaser- und Infrastrukturdienste, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste und anderes.

Centurylink kriegt nur 51 Prozent

Die Aktionäre von Centurylink werden 51 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen besitzen, Level-3-Aktionäre werden 49 Prozent der Anteile halten. Zusammen wollen sie besser mit Telekommunikationskonzernen wie AT&T, Verizon Communications und Kabelnetzbetreibern konkurrieren können.

Centurylink generiert rund zwei Drittel seines Umsatzes mit Geschäftskunden, Level 3 hat nur Geschäftskunden.

Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. Bevor das Wall Street Journal in der vergangenen Woche berichtet hatte, dass die Unternehmen in fortgeschrittenen Verhandlungen stehen, lag die Aktie noch bei 46,92 US-Dollar.

Die Übernahme soll im dritten Quartal des Jahres 2017 abgeschlossen sein.

Level 3 mit Hauptsitz in Broomfield im US-Bundesstaat Colorado hatte damit nur einen Marktwert von 16,8 Milliarden US-Dollar. Centurylink ist 15,2 Milliarden US-Dollar wert. Der größte Aktionär von Level 3 ist die staatliche Investmentfirma Temasek Holdings aus Singapur. Im Jahr 2014 kaufte Level 3 für 6 Milliarden US-Dollar TW Telecom und zuvor Global Crossing für rund 2 Milliarden US-Dollar.

Centurylink, ehemals Centurytel, betreibt rund 55 Rechenzentren und erwarb im Jahr 2011 Qwest Communications für 11 Milliarden US-Dollar und Savvis für 2 Milliarden US-Dollar sowie zwei Jahre zuvor Embarq für 6 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Mauw 31. Okt 2016

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die...

asa (Golem.de) 31. Okt 2016

Danke, ist berichtigt. Platzhalter vergessen auszutauschen.

saithis 31. Okt 2016

"Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. ..., lag die Aktie noch bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Erlangen
  2. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. censhare AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren
  2. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und
  3. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud


  1. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  2. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  3. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  4. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  5. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  6. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  7. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  8. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  9. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  10. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: RX 580 mit 8GB für 240 Euro beim großen "A...

    ArcherV | 08:51

  2. Re: Gibts bei Ebay schon inklusive

    drunkenmaster | 08:50

  3. Re: Längster Tunnel der Welt:

    thinksimple | 08:50

  4. Re: Unsinnige Überschrift

    gadthrawn | 08:48

  5. Deswegen ist der E-Golf ja auch meist verkauft

    flasherle | 08:46


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel