• IT-Karriere:
  • Services:

Centurylink: Level 3 wird für 25 Milliarden US-Dollar verkauft

Der bekannte Tier-1-Provider und weltweite Glasfaser-Netzbetreiber Level 3 wird übernommen. Der Käufer ist Centurylink.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Level 3
Technik bei Level 3 (Bild: Level 3)

Centurylink wird Level 3 Communications für 25 Milliarden US-Dollar kaufen. Das gab das Unternehmen am 31. Oktober 2016 bekannt. Level 3 ist ein Tier-1-Provider.

Stellenmarkt
  1. Libri, Hamburg
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die Analystin Jennifer Fritzsche von Wells Fargo Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Bank of America und Morgan Stanley leihen Centurylink für das Geschäft 10,2 Milliarden US-Dollar.

Level 3 Communications betreibt ein globales Glasfasernetzwerk, das von anderen Telekommunikationsbetreibern gemietet werden kann. Der Tier-1-Carrier betreibt verschiedene Backbones und transatlantische Verbindungen von Europa nach Nordamerika. Level 3 Communications richtet sich an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden und bietet Glasfaser- und Infrastrukturdienste, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste und anderes.

Centurylink kriegt nur 51 Prozent

Die Aktionäre von Centurylink werden 51 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen besitzen, Level-3-Aktionäre werden 49 Prozent der Anteile halten. Zusammen wollen sie besser mit Telekommunikationskonzernen wie AT&T, Verizon Communications und Kabelnetzbetreibern konkurrieren können.

Centurylink generiert rund zwei Drittel seines Umsatzes mit Geschäftskunden, Level 3 hat nur Geschäftskunden.

Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. Bevor das Wall Street Journal in der vergangenen Woche berichtet hatte, dass die Unternehmen in fortgeschrittenen Verhandlungen stehen, lag die Aktie noch bei 46,92 US-Dollar.

Die Übernahme soll im dritten Quartal des Jahres 2017 abgeschlossen sein.

Level 3 mit Hauptsitz in Broomfield im US-Bundesstaat Colorado hatte damit nur einen Marktwert von 16,8 Milliarden US-Dollar. Centurylink ist 15,2 Milliarden US-Dollar wert. Der größte Aktionär von Level 3 ist die staatliche Investmentfirma Temasek Holdings aus Singapur. Im Jahr 2014 kaufte Level 3 für 6 Milliarden US-Dollar TW Telecom und zuvor Global Crossing für rund 2 Milliarden US-Dollar.

Centurylink, ehemals Centurytel, betreibt rund 55 Rechenzentren und erwarb im Jahr 2011 Qwest Communications für 11 Milliarden US-Dollar und Savvis für 2 Milliarden US-Dollar sowie zwei Jahre zuvor Embarq für 6 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2060 Super Dual Evo V2 OC 8GB + Rainbow Six: Siege für 369,45€, Asus...
  2. 112,10€ (mit 20€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  4. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...

Mauw 31. Okt 2016

Mit der Übernahme kann Centurylink 10 Milliarden US-Dollar Steuern sparen, sagte die...

asa (Golem.de) 31. Okt 2016

Danke, ist berichtigt. Platzhalter vergessen auszutauschen.

saithis 31. Okt 2016

"Damit wird die Level 3-Aktie mit 69,92 US-Dollar bewertet. ..., lag die Aktie noch bei...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
    •  /