Abo
  • Services:
Anzeige
Anand Chandrasekher zeigt den Centriq 2400.
Anand Chandrasekher zeigt den Centriq 2400. (Bild: Qualcomm)

Centriq 2400: Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

Anand Chandrasekher zeigt den Centriq 2400.
Anand Chandrasekher zeigt den Centriq 2400. (Bild: Qualcomm)

Auf den Prototyp folgt das Produkt: Qualcomm hat die Centriq 2400 angekündigt, eine Serie von Prozessoren für Server. Diese nutzen selbstentwickelte Falkor-Kerne und werden in einem 10-nm-Verfahren gefertigt. Bis zum Marktstart dauert es aber noch eine ganze Weile.

Qualcomm hat in San Diego seine ersten Server-CPUs vorgestellt, eine Modellreihe namens Centriq 2400 mit 48 Kernen. Der frühere Prototyp mit 24 Kernen wird mittlerweile als Centriq 1400 bezeichnet, zu kaufen gibt es diese Chips allerdings nicht. Laut Anand Chandrasekher, Senior VP bei Qualcomm Datacenter Technologies, war der Prozessor als Testlauf gedacht, um Erfahrungen zu sammeln. Muster der Centriq 2400 hingegen werden bereits an Partner verschickt, der eigentliche Start soll aber erst im zweiten Halbjahr 2017 erfolgen.

Anzeige
  • Anand Chandrasekher zeigt den Centriq 2400. (Foto: Qualcomm)
  • Centriq 2400 (Bild: Qualcomm)
Centriq 2400 (Bild: Qualcomm)

Technisch hat der Centriq 2400, Codename Amberwing, mit dem Centriq 1400 wenig zu tun: Die 48 Kerne basieren auf ARMs ARMv8-Architektur mit 64-Bit-Unterstützung und heißen Falkor statt Hydra. Mit den Krait- oder den Kryo-Kernen der Snapdragon-SoCs wie dem Snapdragon 835 haben sie kaum etwas zu tun. Details wollte Qualcomm aber keine nennen. Klar ist, dass im Chip weitere Funktionseinheiten wie ein Speicher- und ein I/O-Controller stecken. Gefertigt werden die Centriq 2400 in einem nicht näher erläuterten 10-nm-FinFET-Verfahren, denkbar sind Samsung oder TSMC.

Vor Ort zeigte Qualcomm einen 1U-Server im Betrieb, das Rack blieb aber verschlossen. Bis die Centriq 2400 erscheinen, vergehen ohnehin noch einige Monate, welche der Konkurrenz Zeit verschaffen: Intel liefert bereits seine Xeon E5 v5 alias Skylake-EP mit angeblich bis zu 32 x86-Kernen an Facebook und Google aus.

Hersteller wie Cavium arbeiten am ThunderX2 mit 54 ARM-Kernen und Applied Micro hat den X-Gene 3(XL) in Entwicklung, der bis zu 64 ARM-Kerne aufweist. APM wurde allerdings aufgekauft und die Compute-Sparte soll weiterveräußert werden, was den X-Gene verzögern könnte.


eye home zur Startseite
Crass Spektakel 07. Dez 2016

ARM ausserhalb des Mobilmarktes hat immer mehr den Ruf eines endlos ungelegten Ei. In den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  3. NOSTA Group, Ladbergen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: werGoogelnKann (kann auch Java -NEIN!

    m1ndgames | 19:26

  2. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Thunderbird1400 | 19:25

  3. Microsoft ist halt froh...

    gaciju | 19:25

  4. Stickoxide....

    sovereign | 19:25

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    ldlx | 19:23


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel