CentOS, PS5: Sonst noch was?

Was am 23. Dezember 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
CentOS, PS5: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Xfce 4.16 erschienen: Das Team des minimalen Unix-Desktops Xfce hat für die aktuelle Version sein Icon-Set grundsätzlich überarbeitet, damit dieses einer konsistenten Designsprache folgt. Für Xfce 4.16 ist das Team außerdem zur Entwicklung auf Gitlab gewechselt und hat weiter veraltete Bestandteile mit Gtk 2 entfernt. (sg)

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/f/d) for High Performance Computing Platform (HPC) program
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Ingolstadt, Erlangen
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
Detailsuche

Red Hat verteidigt Pläne für CentOS: Der bei Red Hat für die Community-Arbeit zuständige Karsten Wade verteidigt die Pläne, das bisherige Modell von CentOS einzustellen. Demnach sollen mindestens 95 Prozent der bisher mit CentOS umgesetzten Arbeiten auch mit dem neuen CentOS Stream abgedeckt werden können. Der Linux-Distributor plant außerdem weitere Lösungen, was günstigere Lizenzen für RHEL bedeuten könnte. (sg)

Playstation 5 warnt vor falschen Spieleversionen: Auf der PS5 gibt es offenbar seit kurzem einen Hinweis, wenn Spieler versehentlich eine PS4-Version starten möchten - was relativ schnell mal passieren kann. Eine neue Firmware gibt es nicht, möglicherweise wurde die vom Leaker Tidux entdeckte Funktion über das PSN aktiviert. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Informatik
"Programmieren lernen tut weh"

Doris Aschenbrenner ist eine der jüngsten Professorinnen für Informatik in Deutschland. Ein Porträt über eine Frau mit einer großen Liebe für Roboter.
Ein Porträt von Peter Ilg

Informatik: Programmieren lernen tut weh
Artikel
  1. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  2. Scoolio: Daten hunderttausender Schüler im Netz abrufbar
    Scoolio
    Daten hunderttausender Schüler im Netz abrufbar

    Die für die Schule gedachte App Scoolio hat zahlreiche persönliche Daten preisgegeben. Die Betreiber werden für ihr Verhalten kritisiert.

  3. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate Exos 18TB 319€ • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /