• IT-Karriere:
  • Services:

Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

Artikel veröffentlicht am ,
Der bisherige Ceconomy-Chef Jörn Werner
Der bisherige Ceconomy-Chef Jörn Werner (Bild: Ceconomy)

Die Führungskrise beim Elektronikhändler Ceconomy (Media Markt, Saturn) hat sich schneller zugespitzt als erwartet. Wie der Spiegel berichtet, waren die Spannungen zwischen Ceconomy-Chef Jörn Werner und Ferran Reverter, der die Ceconomy-Tochter Media-Saturn-Holding (MSH) führt, bekannt. Dies sollte auf der Aufsichtsratssitzung in dieser Woche diskutiert werden - eine endgültige Entscheidung, Werner zu entlassen, wurde aber nicht getroffen.

Stellenmarkt
  1. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Weil die Tagesordnung für die Sitzung durch das Manager Magazin bekannt wurde, sah sich das Unternehmen am Dienstagabend gezwungen, eine Ad-hoc-Meldung zu veröffentlichen und Werner, wie ein Mitgesellschafter laut Spiegel sagte, quasi "öffentlich hinzurichten". Werner war erst im März in den Konzern geholt worden, um die Elektronikmarktkette neu aufzustellen.

Gesellschafterkreise: "Jemand anderen haben wir derzeit nicht"

Dass Reverter der Nachfolger von Werner wird, scheint ausgeschlossen. Der Aufsichtsrat hat damit ein Führungsproblem. "Jemand anderen haben wir derzeit nicht", heißt es aus Gesellschafterkreisen. In einem wenigstens ist sich der Aufsichtsrat einig: Bevor ein Nachfolger gesucht wird, muss die Unternehmensstruktur angepasst werden. "Es muss klar sein, wer wem was zu sagen hat." Werners Vorgänger Pieter Haas war sowohl Chef von Ceconomy als auch der Media-Saturn-Holding.

Laut Unternehmensangaben wird Aufsichtsrat Bernhard Düttmann zum vorläufigen neuen Konzernchef für die nächsten zwölf Monate benannt. Der frühere Beiersdorf-Manager führte bereits vor Werners Einsetzung übergangsweise den Ceconomy-Vorstand.

Im Frühjahr dieses Jahres berichteten Medien, dass Ceconomy plane, 500 Stellen abzubauen, um Kosten einzusparen. Die Sparmaßnahmen sollen sich vor allem auf die Konzernzentralen von Ceconomy in Düsseldorf und den Hauptsitz von Media-Saturn in Ingolstadt beziehen und auch viele Leitungspositionen betreffen

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...

Proctrap 20. Okt 2019

ja da bin ich sicherlich Voreingenommen. Ich gehe zumindest lieber da hin & zahle etwas...

norbertgriese 20. Okt 2019

Mediamarkt Saturn hat vor einigen Jahren auf ein anderes Geschäftsjahr umgestellt. Wenn...

iu3h45iuh456 19. Okt 2019

Was du alles siehst. Die Sichtweise, dass es bei Media-Saturn im Grunde noch nie gut...

sttn 18. Okt 2019

... und bezahlen müssen es die Mitarbeiter!


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /