Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild des Media Markts
Werbebild des Media Markts (Bild: Media Markt)

Mit einer neuen Preisstrategie reagiert der Betreiber von Media Markt und Saturn, Ceconomy, auf den Konkurrenzdruck von Amazon. Das berichtet das Onlinemagazin Business Insider unter Berufung Ceconomy-Finanzvorständin Karin Sonnenmoser. Ab Sommer 2019 werde die Handelskette in Deutschland eine auf Datenanalyse und künstlicher Intelligenz basierte zentrale Preisgestaltung einführen.

Stellenmarkt
  1. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin
  2. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
Detailsuche

"So wollen wir unseren Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein", sagte Sonnenmoser.

Ceconomy betreibt Media Markt und Saturn und ist eine Ausgründung aus der Metro vom Juli 2017. Im zweiten Quartal erwirtschaftete Ceconomy einen Gewinn von 14 Millionen Euro, im Vorquartal lag der Verlust bei 109 Millionen Euro. Der Umsatz ist im im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 um 2 Prozent auf 5 Milliarden Euro gesunken.

Smartphone Service braucht mehr Personal

In Deutschland entwickelte sich der Umsatz stabil. Das Online-Geschäft wuchs im zweiten Quartal 2018/19 um 13,4 Prozent auf 699 Millionen Euro, was einem Umsatzanteil von 13,9 Prozent entspricht (Q2 2017/18: 12 Prozent).

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch das Geschäft mit Dienstleistungen wächst. Der Services & Solutions-Umsatz stieg um 4,2 Prozent auf 333 Millionen Euro. Dies entspricht einem Umsatzanteil von 6,6 Prozent. Hier sind Serviceangebote wie Smartphone-Datenübertragung, -Reparatur und Garantieverlängerung für Fernseher gemeint. In der Praxis sind laut Tests von Golem.de aber selbst in großen Media- Märkten die Stationen, die Smartphonekäufern die Nutzerdaten und Apps übertragen, oft stark unterbesetzt, was zu sehr langen Wartezeiten führt.

Ceconomy baut laut einem Medienbericht 500 Stellen ab, um Kosten einzusparen. Die Sparmaßnahmen sollen sich vor allem auf die Konzernzentralen von Ceconomy in Düsseldorf und den Hauptsitz von Media-Saturn in Ingolstadt beziehen und auch viele Leitungspositionen betreffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elf 24. Mai 2019

Du hast auf seinen Eingangsbeitrag geantwortet, nicht auf eines seiner anderen beiden...

SomeoneYouKnow 24. Mai 2019

Sehe ich ähnlich. Er sprach von normalen Bestellungen, nicht Prime. Achtung, Versand...

Junkerrath 23. Mai 2019

Da muss ich korrigieren. Leider wird das viel zu häufig vermischt. Das schadet leider...

Unix_Linux 23. Mai 2019

Im Mediamarkt: Ich: guten tag, gibt es bei ihnen noch die tiefpreisgarantie ? ich will...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /