Abo
  • Services:
Anzeige
Multichannel VPN Router 500
Multichannel VPN Router 500 (Bild: Viprinet)

Cebit: Viprinet stellt neue Router-Bündeltechnologie vor

Multichannel VPN Router 500
Multichannel VPN Router 500 (Bild: Viprinet)

Viprinet hat seine Software weiterentwickelt und will jetzt auch stark gestörte Leitungen bündeln und zu einer stabilen VPN-Gesamtverbindung aggregieren können. Der Hersteller konkurriert mit dem Hybridrouter der Telekom von Huawei.

Anzeige

Viprinet wird zur Cebit eine neue Softwaretechnologie für Bündelrouter präsentieren. Das gab das Unternehmen bekannt. RuggedVPN soll eine verteilte Vorwärts-Fehlerkorrektur bieten, bei der Redundanzinformationen für die gebündelten Kanäle übertragen werden. So sollen auch stark gestörte Leitungen gebündelt und zur paketverlustfreien Datenübertragung genutzt werden können.

"Nur die Software wurde überarbeitet", sagte ein Unternehmenssprecher Golem.de auf Anfrage. Bei Tests habe es keine Paketverluste gegeben.

"Da die Paketverluste auf den Einzelleitungen ausgeglichen werden, erreicht die gebündelte Leitung eine sehr hohe Stabilität, auch wenn die Konnektivität der Einzelleitung eben sehr schlecht ist", erklärte Viprinet-Chef Simon Kissel. Sogar in Hochgeschwindigkeitszügen bei 300 Stundenkilometern sei noch eine stabile Videokonferenz durchführbar, versprach Kissel.

Auch im Hardwarebereich präsentiert das Binger IT-Unternehmen Neuheiten. Viprinet hat sein Sortiment um länderspezifische 4G-Module für die USA oder Australien erweitert.

Das Unternehmen ist seit 2007 Entwickler und Hersteller von Bündelungsroutern, mit denen sich Verbindungen über unterschiedliche Übertragungswege wie xDSL, TV-Kabel, Mobilfunk oder Satellit zu einer einzigen VPN-Gesamtverbindung aggregieren lassen.

Der Hybrid-Routerhersteller Viprinet wird zur Cebit zusammen mit Providern auch ein Gerät zur Miete anbieten. Partner für das Mietangebot sind Allnet, ein Hersteller und Distributor für Netzwerktechnik aus Germering bei München, der Münchner Provider Spacenet, Frederix sowie L & K Services. Viprinet vertreibt seine Produkte nicht an Endkunden.

Der konkurrierende Router vom chinesischen Hersteller Huawei, den die Telekom breit einsetzt, bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Anders als das Gerät von Huawei braucht der Router von Viprinet aber keinen besonderen Anschluss der Telekom, sondern kann beliebige Zugänge kombinieren etwa DSL von der Telekom mit LTE von Vodafone.


eye home zur Startseite
Hugie 14. Mär 2015

Vielen dank für die ganzen antworten. Ist ja für jeden geldbeutel was dabei ;) cisco für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. afb Application Services AG, München
  3. McFIT GmbH, Berlin
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Ein getroffener Hund bellt...

    Faksimile | 20:34

  2. Re: Energielabel

    RichieMc85 | 20:33

  3. Re: Machen die Grünen immer wieder

    Midian | 20:33

  4. Re: Kurios

    Oktavian | 20:32

  5. Re: Ernsthaft?

    RichieMc85 | 20:32


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel