Cebit 2014: IT-Messe ohne Samstag und ohne Privatbesucher

Die Cebit will im Jahr 2014 keine Privatbesucher mehr auf der Messe haben und erhöht auch die Preise für die Tagestickets deutlich. Die Messeleitung zieht damit Konsequenzen aus den sinkenden Besucherzahlen der vergangenen Jahre.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Cebit wird zu einer Fachbesuchermesse.
Die Cebit wird zu einer Fachbesuchermesse. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

2014 wird die Cebit eine reine Fachbesuchermesse. Das gab die Deutsche Messe AG nun bekannt. Die Cebit musste in den vergangenen Jahren immer wieder einen Rückgang der Besucher hinnehmen. Mit der Ausrichtung auf eine reine Fachbesuchermesse dürfte sich die Zahl der Besucher im Jahr 2014 deutlich reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Consultant - Prozessautomatisierung (w|m|d)
    AMANA consulting GmbH, Essen
  2. SAP-PLM & SAP-ECTR IT Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Laut der Messeleitung hatten häufig externe Einflüsse Schuld an dem Besucherrückgang. 2012 machte die Messe etwa den Streik der Üstra verantwortlich. Bereits 2011 beschwerte sich die Messe über einen dreistündigen Lokführerstreik. 2011 konnte die Messe aber immerhin die Zahl der Besucher von 334.000 auf 339.000 steigern.

Servicekräfte sind schon seit 2012 keine Besucher mehr

Die Zahlen des Jahres 2011 waren allerdings ohnehin geschönt. 2012 zählte die Messe beispielsweise keine Servicekräfte mehr zu den IT-interessierten Besuchern. Auch Standpersonal und Medienvertreter zählten 2012 nicht mehr zu den Besuchern. Wie groß der Anteil der Statistikbereinigung an der Reduktion auf 312.000 Besucher war, ist unbekannt.

2013 erklärte sich die Cebit zur "stärkste[n] Veranstaltung seit Jahren" - mit einem auf 285.000 Teilnehmer gesunkenen Publikum. Der Fachbesucheranteil soll bereits 2013 bei 84 Prozent gelegen haben. Den Wert korrigierte man gestern auf 82 Prozent. Rechnerisch könnte die Cebit 2014 bei gleichbleibendem Andrang also über 230.000 Besucher erreichen, wenn sie sich nicht von dem neuen Ticketpreis in Höhe von 60 Euro pro Tag abschrecken lassen. Zuvor kosteten die Tickets 35 (Vorverkauf) oder 40 Euro (Tageskasse). Unklar ist noch, ob auch wieder viele kostenlose Tickets abgegeben werden. Viele Aussteller und Magazine haben Freikarten abgegeben. Das würde zum neuen Preis allerdings nicht passen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

2014 wird die Cebit nicht mehr unmittelbar auf den Mobile World Congress folgen, der 2013 einen gelungenen Neuanfang auf einem neuen Messegelände schaffte und spürbare Auswirkungen auf das Programm der Cebit hatte. Die Cebit findet 2014 eine Woche nach dem MWC vom 10. bis zum 14. März 2014 (Montag bis Freitag) statt. Die Webseite der Deutschen Messe AG nennt an vielen Stellen noch die alten Daten, nämlich den 11. beziehungsweise 15. März 2014. Ursprünglich war also ein Samstag eingeplant, der vor allem für Privatbesucher sehr interessant gewesen wäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paspadu 09. Jan 2014

Schade! Ich wolte die diesjährige CEBIT dazu nutzen, um bei Microsoft mir Luft zu...

consulting 05. Jun 2013

Das CeBIT ist mir seit der ersten Veranstaltung bekannt und vertraut. "Consumer" haben...

dev_null 05. Jun 2013

Ich weis ja nicht in welcher Parallel Welt du lebst, aber Volvo gehört ganz sicher nicht...

xviper 05. Jun 2013

Und die Gamescom scheißt auch gepflegt auf ihre Besucher drauf und will priavte Blogger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /