Abo
  • Services:
Anzeige
Die manipulierte Webseite der CDU der Stadt Ratingen
Die manipulierte Webseite der CDU der Stadt Ratingen (Bild: Screenshot: Golem.de)

CDU vs. Piratenpartei: Website der CDU Ratingen wird zum öffentlichen Spielplatz

Die manipulierte Webseite der CDU der Stadt Ratingen
Die manipulierte Webseite der CDU der Stadt Ratingen (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die CDU Ratingen hat sich Domains wie piratenparteiratingen.de gesichert und Publicity bekommen - allerdings anders als erhofft. Dutzende tobten sich gestern Abend auf der ungesicherten CDU-Seite aus und tauschten präparierte Links, mit denen sich dort beliebige Inhalte anzeigen ließen.

Mit der Anmeldung von Domains mit dem Namen der Piratenpartei hat die CDU in Nordrhein-Westfalen von ungewollter Seite Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Mit Spielereien wurde die ungesicherte Webseite der CDU der Stadt Ratingen am Freitagabend praktisch lahmgelegt. So zeigte die Seite des Vorstands den Text "Idiots at Work" und die Startseite "Die Piraten sind toll". Parallel wurden per Twitter und im Golem.de-Forum hämische Bemerkungen und Links ausgetauscht. Inzwischen ist die Webseite wiederhergestellt.

Anzeige

Soweit uns bekannt ist, erlaubte das unter cdu-stadtratingen.de verwendete CMS das Einbinden beliebiger Daten mittels URL-Manipulation. Zudem war die Konfigurationsdatei für die Datenbank im Webverzeichnis abgelegt, die dann durch URL-Manipulation heruntergeladen werden konnte. Auch der MySQL-Server war von außen erreichbar und die Website ließ SQL-Injection zu.

Golem.de-Forum berichtet über den CDU-Hack

Gegen 20:20 Uhr am gestrigen Abend öffnete der Leser fool im Golem.de-Forum den Thread Technisch so die Leuchten sind das ja nicht mit einem manipulierten Link zur Website. Wir mussten den Thread inzwischen sperren.

Auch auf Twitter tauschten sich Anwender über ihre Spielereien genüsslich aus. Einige bekundeten dann auch ihr Mitgefühl für die strapazierte CDU-Hardware: "Leute, spielt den CDU-Server bitte nicht kaputt", schrieb zum Beispiel Marco Carstens. Um 23:08 Uhr konstatierte Harald Amelung: "cdu-ratingen.de ist kaputt".

CDU kapert Piratendomains

Die CDU hatte die Domains piratenratingen.de, piraten-ratingen.de und piratenparteiratingen.de registriert und dort Umleitungen zu der CDU-Webseite der Stadt Ratingen eingerichtet, die allerdings wieder entfernt worden sind. David Lüngen, Stadtverbandsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Ratingen, sagte zum Handelsblatt, die CDU sei "überrascht gewesen, dass die Domains noch frei waren. Da haben wir uns die Seiten natürlich erst einmal reserviert."

Seine Partei habe mit den Registrierungen darauf hinweisen wollen, dass "auch bei den Piraten dunkle Flecken in der digitalen Welt existieren". Dieser Hinweis sei gerade vor dem Hintergrund der anstehenden Landtagswahl wichtig. Die Wahlen finden in etwa sechs Wochen statt.

Eigentor!

"Was für ein (geiles) Eigentor ;-)", amüsierte sich der Leser azeu im Golem.de-Forum.

Immerhin hat der verantwortliche Administrator der Webseite schnell reagiert: Über Nacht wurde der Fehler behoben und die Seiten wiederhergestellt. Zumindest dafür erhielt er ein Lob.


eye home zur Startseite
Chevarez 29. Mär 2012

Deswegen sind die auch so gefährlich und sollten sofort hinter Schloss und Riegel...

Tachim 29. Mär 2012

Ach quatsch.. was willst denn mit diesen Domains? Also mal ehrlich.. macht das denn Sinn...

-CK- 29. Mär 2012

"Hack" bedeutet Zweckentfremdung eines beliebigen Konstrukts. Hier wurde eine Website...

azeu 29. Mär 2012

ok, das kannte ich wirklich nicht :)

-CK- 28. Mär 2012

Jetzt kommt Ironie dazu. Und da haben wir auch schon das perfekte Beispiel für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. engbers GmbH & Co. KG, Gronau
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  3. Universität Passau, Passau
  4. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    madMatt | 01:30

  2. Re: 1,50 ¤ / Spiel - bei Sky 0,90 ¤ / Spiel

    MostBlunted | 01:26

  3. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Technik Schaf | 01:09

  4. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    motzerator | 01:05

  5. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    dxp | 01:02


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel