Abo
  • Services:

Universaldienst: Kein Recht auf Breitbandanschluss mit großer Koalition

Der kommunalpolitische Sprecher der Union hat gesagt, dass es auch mit der neuen Regierung kein Recht auf einen Breitbandanschluss geben werde. Telekommunikationskonzerne hatten sich dagegen gewandt, dass sie zum Ausbau verpflichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Universaldienst: Kein Recht auf Breitbandanschluss mit großer Koalition
(Bild: Marc-Steffen Unger/Deutscher Bundestag)

Der Kommunalexperte der Unionsfraktion, Ingbert Liebing, hat auf dem VATM-Kongress in Berlin klargestellt, dass es kein Recht auf einen Breitbandanschluss über einen sogenannten Universaldienst geben wird. Dieses Thema werde mit der neuen Regierung "nicht kommen", sagte Liebing laut einem Bericht von Portel.de. Liebings Büro hat Golem.de die Aussagen bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Rund 1,9 Millionen Haushalte haben in Deutschland keine Breitbandgrundversorgung von mindestens 1 MBit/s aus dem Festnetz. Das teilte die Bundesregierung im Mai 2013 mit. Rund 240.000 Haushalte verfügten nur per LTE über mindestens 1 MBit/s.

Bis 2014 sollen nach der Breitbandstrategie der Bundesregierung für 75 Prozent der Haushalte und bis 2018 für alle Haushalte Anschlüsse mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s zur Verfügung stehen. "Oberstes Ziel der Regierung bleibt es weiterhin, Breitband mit 50-MBit/s-Internetanschlüssen bis 2018 flächendeckend zu 100 Prozent auszubauen", erklärte Liebing. Doch dazu brauche es den Wettbewerb.

Der VATM hatte erklärt, dass ein Breitbanduniversaldienst, der über eine gesetzlich festgelegte Abgabe von den Telekommunikationsunternehmen mitfinanziert werden soll, unbedingt verhindert werden müsse. Im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) sind die Wettbewerber der Deutschen Telekom organisiert. Den Universaldienst soll CSU-Chef Horst Seehofer in Koalitionsverhandlungen gefordert haben.

Konzerne, die im VATM zusammenarbeiten, hatten bereits 2011 eine intensive Lobbyarbeit gegen einen Universaldienst entwickelt, wie die Grüne Tabea Rößner erklärte. Besonders aktiv war der britische Telekommunikationskonzern Vodafone. Aber auch Telefónica Deutschland und Versatel stellten sich dagegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Groundhog Day 14. Nov 2013

Nein, das bezweifle ich. Es ist "normal", dass die Union bzw. auch die SPD, genau das...

Groundhog Day 14. Nov 2013

...dass die Internetausdrucker von der Union sowas durchsetzen? LOL...

ansi4713 14. Nov 2013

... ... Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken... Es muss natürlich 3kbit und nicht...

pali 14. Nov 2013

Doch ich meine das ernst denn mein Tarif ging damals von der Telekom 7k zu Freenet 11k...

Switchblade 14. Nov 2013

Aye, ich stimme dir vollstens zu.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /