• IT-Karriere:
  • Services:

CDPwn: Fehler in Cisco-Protokoll ermöglicht Codeausführung

Mehrere Sicherheitslücken in Cisco-Geräten ermöglichen es Angreifern, im Netzwerk Schadcode auszuführen. Die Lücke betrifft wohl Millionen von Geräten und könnte in Verbindung mit weiteren Lücken gravierende Folgen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Cisco hat Lücken in seinen Geräten geschlossen.
Cisco hat Lücken in seinen Geräten geschlossen. (Bild: GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images)

Der Netzwerkausrüster Cisco hat eine Reihe von Updates für zahlreiche unterschiedliche Geräteklassen veröffentlicht, die mehrere Sicherheitslücken schließen. Bei einem erfolgreichen Ausnutzen der Fehler könnten Angreifer Schadcode auf den Geräten ausführen. Das ist aber immerhin nicht ohne weiteres möglich, sondern nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Die Sicherheitslücken stehen im Zusammenhang mit dem Cisco Discovery Protocol (CDP). Dabei handelt es sich um ein von Cisco selbst erstelltes Layer-2-Protokoll, über das sich verschiedene Geräte des Herstellers im Netzwerk gegenseitig finden können, um eine direkte Kommunikation zu ermöglichen. Das Unternehmen Armis, das die Sicherheitslücken fand, nennt dies CDPwn.

Einem Bericht des Cert zufolge handelt es sich bei den Lücken konkret um einen Heap Overflow in Cisco IP Cameras (CVE-2020-3110), einen Stack Overflow in Cisco VoIP-Geräten (CVE-2020-3111) sowie einen Format String Stack Overflow (CVE-2020-3118), einen Stack Overflow und beliebigen Schreibzugriff (CVE-2020-3119) sowie einen Denial-of-Service (CVE-2020-3120) in NX-OS-Switches und IOS XR Routern. Die genannten Fehler treten alle bei der Verarbeitung von CDP auf.

Wie erwähnt lässt sich darüber unter Umständen Code auf den betroffenen Geräten ausführen. Dafür müssen sich Angreifer jedoch bereits im gleichen Netzwerk befinden (Layer-2-Adjecent) wie die angegriffenen Geräte. Das könnte über weitere Lücken in den Switches oder Routern möglich sein und hätte etwa zur Folge, dass die von Admins eigentlich umgesetzte Netzwerkisolierung überwunden werden könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 4,25

Profi_in_allem 08. Feb 2020

... um genau solche Lücken auszuschließen. Dann mal viel Spaß beim Updaten der Firmware...

specialsymbol 07. Feb 2020

Moooment! Das ist nur ein Fehler, schließlich ist es ein amerikanisches Unternehmen. Bei...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /