CDN, Globalfoundries, KDE Plasma: Fastly-Ausfall offenbar Schuld eines einzigen Kunden

Was am 9. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
CDN, Globalfoundries, KDE Plasma: Fastly-Ausfall offenbar Schuld eines einzigen Kunden
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

KDE Plasma 5.22 erschienen: Dank Aufräumarbeiten im Code soll der Plasma-Desktop von KDE mit Version 5.22 flüssiger laufen. Das Team hat außerdem das Design und hier vor allem Animationen und die Transparenz überarbeitet. Unter Wayland unterstützt der Desktop außerdem VRR/Freesync. Weitere Details liefert die Ankündigung. (sg)

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Reporting und Datenanalyse - Marketing
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)
Detailsuche

Wayland-Treiber für Wine macht Fortschritte: Die Kompatibilitätsschicht Wine zur Darstellung von Windows-Anwendungen unter Linux soll künftig auch mit Wayland laufen. In einem Status-Update berichtet das zuständige Team nun, dass die Arbeiten inzwischen auch Vulkan unterstützen sowie den Einsatz von mehreren Monitoren. (sg)

Globalfoundries und IBM streiten: Für 1,5 Milliarden US-Dollar übernahm der Chiphersteller Globalfoundries einst IBMs Fabriken, um für den Partner Power-Chips herzustellen. Allerdings hat sich das Unternehmen nach der letzten Ratenzahlung wohl zurückgezogen. IBM will nun vor Gericht klären, ob hier ein Vertragsbruch besteht, berichtet Computerbase. (on)

Kunden-Konfiguration verursacht Fastly-Ausfall: Der Ausfall bei Fastly, von dem weltweit sehr viele Webseiten und Dienste betroffenen waren, ist durch eine einzige Konfiguration eines Kunden ausgelöst wurden. Dem Anbieter zufolge sei die Konfiguration zwar zulässig gewesen, habe aber damit einen Fehler in der Software von Fastly ausgelöst. Warum das zum Ausfall des gesamten CDNs geführt hat, ist derzeit aber noch nicht klar. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DIY-Projekt
Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!

Augenschonende Displays wie die von E-Ink sind bislang kaum verbreitet. Deshalb würde ich gerne selbst einen Laptop mit E-Ink-Display bauen.
Von Alexander Soto

DIY-Projekt: Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!
Artikel
  1. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  2. Cloud Gaming: Spielestreaming läuft zunehmend über Xbox-Series-X-Blades
    Cloud Gaming
    Spielestreaming läuft zunehmend über Xbox-Series-X-Blades

    Bei Yakuza gibt es plötzlich kürzere Ladezeiten, Rainbow Six läuft flüssiger: Bei Xcloud kommen offenbar Next-Gen-Blades zum Einsatz.

  3. iOS-Kalender missbraucht: Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam
    iOS-Kalender missbraucht
    Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam

    Mit Kalender-Spam haben derzeit vermehrt iPhone-Nutzer zu kämpfen. Sie fallen auf Kalenderabos herein. Apple klärt nun auf.

smonkey 09. Jun 2021 / Themenstart

Sorum ist richtig.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /