CD Projekt Red: Umfang und Urheberrecht in Cyberpunk 2077

Der Chef-Qualitätsmanager spielt schon 175 Stunden in der Kampagne von Cyberpunk 2077 - im härtesten Schwierigkeitsgrad.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Bislang gibt es keine Angaben zum Umfang von Cyberpunk 2077, nun hat sich Lukasz Babiel - Chef der Qualitätssicherung bei CD Projekt Red - dazu auf Twitter geäußert. Auf einem Screenshot (offenbar aus einem Statistikmenü) ist zu sehen, dass Babiel mehr als 175 Stunden mit der Kampagne verbracht hat.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in für die Entwicklung und Implementierung eines virtuellen PC-Labors für die digitale Lehre
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel
  2. Informatiker / Entwickler (m/w/d) SAP ABAP
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Babiel schreibt, dass er im härtesten Schwierigkeitsgrad angetreten sei und "mehr schleiche als sonst, alles plündere, jede Funktion des Spiels nutzt und mir Zeit nehme". Er sei aber keiner, der das Spiel vollständig mit sämtlichen Aufgaben und Extras absolviere.

Wenn Babiel seinen Durchgang auf Twitch oder einer anderen Videoplattform streamen würde, könnte er eine gerade vorgestellte Funktion verwenden: Mit einer Option im Audiomenü lässt sich der urheberrechtlich geschützte Soundtrack gegen die Ingame-Musik austauschen, bei der keine rechtlichen Probleme zu erwarten sind.

Hintergrund: Vor allem auf Twitch gehen Rechteinhaber seit Monaten gegen Streamer vor, bei denen im Spiel oder im Hintergrund urheberrechtlich geschützte Songs zu hören sind. Bei neuen Games wie Assessin's Creed Valhalla lässt sich deshalb die Musik per Schalter sofort vollständig abschalten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In der Kampagne von Cyberpunk 2077 (Angespielt auf Golem.de) sind die Spieler als Hauptfigur V in der dystopischen Stadt Night City unterwegs.

Über die Handlung ist noch nicht viel bekannt, unter anderem soll es um einen mysteriösen Chip der Unsterblichkeit gehen. Sowohl das eigentliche Gameplay als auch die meisten Zwischensequenzen sehen die Spieler aus dem Blickwinkel der Hauptfigur, also aus der Ich-Perspektive.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Cyberpunk 2077 soll am 10. Dezember 2020 für Google Stadia, Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Die Konsolenfassung läuft auch auf Xbox Series X/S und Playstation 5, speziell angepasste Versionen sollen 2021 folgen.

In den vergangenen Tagen gab es übrigens Hinweise darauf, dass einige Handelsversionen bereits in die Hände von Spielern geraten sind. Auch tatsächliche oder erfundene Details über wichtige Stellen der Handlung sind schon im Netz zu finden - in den nächsten Tagen besteht also erhöhte Spoilergefahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Fragger 07. Dez 2020

Die Frage ist, warum die externen Assetersteller das mitmachen sollen? Sie sehen eine...

Lanski 26. Nov 2020

Ui, dann solltest du allem was Cyberpunk in sich hat ausm Weg gehen, da gehts immer um...

spyro2000 25. Nov 2020

Kauft niemand mehr einen Sing, wenn er im Hintergrund zu hören ist. (hust) Kann es sein...

ilovekuchen 25. Nov 2020

Ich denke schwer über eine Konsole im Januar nach. Oder eines der Streaming Angebote. Es...

Oktavian 25. Nov 2020

Oh, da hab ich mich bei manchen mehr erschrocken. Ich habe vor ner Zeit nochmal Mey Ryan...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /