CD Projekt Red: Witcher-Macher arbeiten an Cyberpunk

Ein Rollenspiel auf Basis der offiziellen Pen-and-Paper-Vorlage Cyberpunk entsteht derzeit beim polnischen Entwicklerstudio CD Project Red auf Basis der Engine, die bei The Witcher 2 zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk
Cyberpunk (Bild: CD Projekt Red)

So richtig bekannt ist das Pen-and-Paper-Rollenspiel Cyberpunk von Mike Pondsmit hierzulande nicht, dabei ist das Setting mit seinen durchgestylten Zukunftswelten im Stile von Blade Runner geradezu prädestiniert für eine Umsetzung als Computerspiel. An der arbeitet bei der polnischen Firma CD Projekt nun ein Team, zu dem angeblich viele Entwickler von The Witcher 2 gehören. Auch Pondsmit ist beteiligt - er hat früher direkt in der Spielebranche gearbeitet, unter anderem bei den Microsoft Game Studios an Titeln wie Mech Commander 2 und Crimson Skies.

  • Konzeptgrafik von Cyberpunk
Konzeptgrafik von Cyberpunk

Das Cyberpunk-Rollenspiel von CD Projekt Red soll sich an ein erwachsenes Publikum richten und einiges an Gewalt enthalten. Spieler sollen einen eigenen Charakter entwerfen, einer nichtlinearen Story folgen und allerlei Hightech-Gegenstände sammeln und verwenden können. Cyberpunk basiert auf der weiterentwickelten Engine von The Witcher 2, Details über die anvisierten Plattformen - der PC dürfte sicher dazugehören - und einen Veröffentlichungstermin haben die Entwickler noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /