Abo
  • Services:

CD Projekt Red: Witcher-Macher arbeiten an Cyberpunk

Ein Rollenspiel auf Basis der offiziellen Pen-and-Paper-Vorlage Cyberpunk entsteht derzeit beim polnischen Entwicklerstudio CD Project Red auf Basis der Engine, die bei The Witcher 2 zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk
Cyberpunk (Bild: CD Projekt Red)

So richtig bekannt ist das Pen-and-Paper-Rollenspiel Cyberpunk von Mike Pondsmit hierzulande nicht, dabei ist das Setting mit seinen durchgestylten Zukunftswelten im Stile von Blade Runner geradezu prädestiniert für eine Umsetzung als Computerspiel. An der arbeitet bei der polnischen Firma CD Projekt nun ein Team, zu dem angeblich viele Entwickler von The Witcher 2 gehören. Auch Pondsmit ist beteiligt - er hat früher direkt in der Spielebranche gearbeitet, unter anderem bei den Microsoft Game Studios an Titeln wie Mech Commander 2 und Crimson Skies.

  • Konzeptgrafik von Cyberpunk
Konzeptgrafik von Cyberpunk

Das Cyberpunk-Rollenspiel von CD Projekt Red soll sich an ein erwachsenes Publikum richten und einiges an Gewalt enthalten. Spieler sollen einen eigenen Charakter entwerfen, einer nichtlinearen Story folgen und allerlei Hightech-Gegenstände sammeln und verwenden können. Cyberpunk basiert auf der weiterentwickelten Engine von The Witcher 2, Details über die anvisierten Plattformen - der PC dürfte sicher dazugehören - und einen Veröffentlichungstermin haben die Entwickler noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

_2xs 31. Mai 2012

+1 Hab im letzten Monat nochmal alte SR Bücher durchgelesen. Leider kommt da ja nix mehr...

_2xs 31. Mai 2012

Also lineare Rollenspiele mit Schlauchlabyrinth (aká FF XIII) gehen mal gar nicht! Damits...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /