CD Projekt Red: Videos von allen Cyberpunk-2077-Versionen verfügbar

Google zeigt im Trailer, wie Cyberpunk 2077 auf Stadia aussieht - und Spieler können die Version mit denen auf Playstation, Xbox und Windows-PC vergleichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Google hat bei seinem Tochterunternehmen Youtube einen Trailer veröffentlicht, der erstmals einen ausführlichen Blick auf die Stadia-Version von Cyberpunk 2077 erlaubt. Außerdem kann man sich in dem Video weitere Szenen mit den Abenteuern von Hauptfigur V in der dystopischen Metropole Night City anschauen - inklusive einem Blick auf Außengebiete.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Anwendungsbetreuung
    Dr. Mach GmbH & Co. KG, Ebersberg
  2. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Damit sind nun Trailer mit allen Versionen des Rollenspiels im Netz. In den vergangenen Tagen hatte das Entwicklerstudio CD Projekt Red bereits lange Videos veröffentlicht, in denen Cyberpunk 2077 auf der Xbox One (X) und auf der Xbox Series X/S zu sehen ist.

Etwas später folgte dann ein Trailer mit Einblicken auf die Versionen für die Playstation 4 (Pro) und die Playstation 5. Bereits Anfang September 2020 gab es von Nvidia einen Trailer, in dem die PC-Version und vor allem Vergleiche von Szenen mit und ohne Raytracing gezeigt werden.

Die Stadia-Fassung von Cyberpunk 2077 erscheint zeitgleich mit allen anderen Versionen am 10. Dezember 2020. Google wirbt damit, dass auch 4K-Auflösungen möglich sind. Dafür ist dann zwar keine leistungsstarke Hardware nötig, aber ein einigermaßen flotter Internetzugang.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Google empfiehlt generell für 4K eine Netzwerkgeschwindigkeit von mindestens 35 Mbit/s. Pro Stunde kann dann ein Datenvolumen von rund 20 GByte anfallen, bei 1080p sind es rund 12,6 GByte.

Um das Spielestreaming in 4K zu nutzen, ist bei Stadia ein Pro-Abo nötig, das rund 10 Euro im Monat kostet. Für alle niedrigeren Auflösungen reicht der kostenlose Stadia-Zugang, Cyberpunk 2077 selbst kostet rund 60 Euro. Wer bis zum 18. Dezember 2020 vorbestellt, bekommt die Premiere Edition mit einem Chromecast Ultra, dem Controller und einem Monat Stadia Pro.

Noch unklar ist derzeit, ob Stadia am 10. Dezember 2020 auch die angekündigte Unterstützung für Spielestreaming auf Endgeräten mit iOS zumindest als Beta veröffentlicht. Google will eine Anlaufadresse für Stadia ins Netz stellen, die von den Anwendern zum Spielen genutzt werden soll. Wie das aussieht, kann man sich derzeit mit aktuellen Endgeräten bei der Browser-Version von Geforce Now anschauen.

Cyberpunk 2077 soll am 10. Dezember 2020 für Google Stadia, Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Die Konsolenfassung läuft auch auf Xbox Series X/S und Playstation 5, speziell angepasste Versionen sollen 2021 folgen.

In den vergangenen Tagen gab es Hinweise, dass einige Handelsversionen vorab in die Hände von Spielern geraten sind. Auch tatsächliche oder erfundene Details über wichtige Stellen der Handlung sind schon im Netz zu finden - derzeit besteht bei der Suche nach Cyberpunk-2077-Infos also erhöhte Spoilergefahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. P50 Pocket: Huawei will für sein Klapp-Smartphone 1.300 Euro
    P50 Pocket
    Huawei will für sein Klapp-Smartphone 1.300 Euro

    Huawei bringt das P50 Pocket mit faltbarem Display nach Deutschland, ebenso das P50 Pro. Beide Smartphones sind preislich und von der Ausstattung her nicht konkurrenzfähig.

  2. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  3. Pwnkit: Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte
    Pwnkit
    Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte

    Zum Ausnutzen der Sicherheitslücke in Polkit muss der Dienst nur installiert sein. Das betrifft auch Serversysteme. Exploits dürften schnell genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /