CD Projekt Red: Video vermittelt möglichen Eindruck vom Unreal-Witcher

Der Trailer ist älter und er basiert auf der Unreal Engine 4 - aber er hat CD Projekt Red für das nächste The Witcher inspiriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Bei der Präsentation der Unreal Engine 5 ist auch CD Projekt Red zu Wort gekommen.

Stellenmarkt
  1. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Service Techniker (m/w/d) Steuerungstechnik / Software
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Einige Mitarbeiter des Entwicklerstudios haben sich lobend über die neue Laufzeitumgebung geäußert und erzählt, wie es zum Wechsel von der hauseigenen Red Engine (The Witcher 3, Cyberpunk 2077) zur neuen Technik von Epic Games gekommen ist.

Jedenfalls berichtet Game Director Jason Slama, dass er durch ein Video mit mittelalterlich anmutenden Szenen auf die Unreal Engine aufmerksam geworden sei. Der Trailer erinnert ganz generell an die Welt von The Witcher.

Vor allem aber gibt es eine Anschlagtafel, auf der "Wanted Monster Slayer" steht - was auf Slama wohl wie eine Einladung gewirkt habe.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Video ist bei dem Entwicklerstudio Quixel entstanden, das seit 2019 vollständig zu Epic Games gehört. Es basiert auf der Unreal Engine 4.26, also nicht der allerneusten Version.

Allerdings kommen zusätzlich sogenannte Megascans zum Einsatz: Das sind extrem hochauflösende, per Photogrammetrie entstandene Texturen.

Es ist naheliegend, dass das nächste The Witcher den im Medieval-Trailer gezeigten Szenen zumindest ein bisschen ähnlich sehen wird. Allerdings dürften etwa die Licht- und Schatteneffekte dank Unreal-Engine-5-Neuerungen wie vollständig dynamisch berechneter Beleuchtung entsprechend aufwendiger werden.

Neben der schieren Grafikpower haben die Entwickler von CD Projekt Red vor allem die besseren Möglichkeiten bei der Produktion sehr großer Welten in der Unreal Engine 5 betont. Es könnte also sein, dass dieses Element im nächsten The Witcher eher wichtig wird.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - [PlayStation 4]

Neues The Witcher in Entwicklung

Laut Art Director Jakub Knapik sei die Technik sehr agil, erlaube sehr schnelles Prototyping und bei Problemen eine große Community, die helfen könne.

CD Projekt Red und Epic Games haben Mitte März 2022 im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) 22 eine Kooperation bekanntgegeben. Die Zusammenarbeit ist vorerst auf 15 Jahre angelegt, weitere Details wurden nicht genannt.

Gleichzeitig wurde ein neues The Witcher angekündigt - über das es aber ebenfalls noch keine weitergehenden Informationen gibt. Vor allem ist noch nicht bekannt, ob Geralt von Riva wieder als Hauptfigur antritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 16. Apr 2022

Sehen die Wertungen anders. ;-) Mod. Ansichtssache. Mod. Ansichtssache. Ich schon...

FreiGeistler 16. Apr 2022

Habe gerade verwundert auf das Datum des Kommentars geschaut: NVME sind schon seit...

mnementh 08. Apr 2022

Ja, und damit verliert man als Spieler eine Menge an Kontrolle. Dann werden die Spieler...

Eheran 07. Apr 2022

Ja, bei Golem gibts auch für zahlende maximal 1080p und damit bei gerenderten Videos im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iPhone-Bildschirm
iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
Artikel
  1. Samsung Odyssey Ark: Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt
    Samsung Odyssey Ark
    Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt

    Ab Ende August kann der Odyssey Ark bei Samsung bestellt werden. Er ist 55 Zoll groß, hat Mini-LEDs und kostet eine Menge Geld.

  2. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /