CD Projekt Red: Video vermittelt möglichen Eindruck vom Unreal-Witcher

Der Trailer ist älter und er basiert auf der Unreal Engine 4 - aber er hat CD Projekt Red für das nächste The Witcher inspiriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Bei der Präsentation der Unreal Engine 5 ist auch CD Projekt Red zu Wort gekommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Einige Mitarbeiter des Entwicklerstudios haben sich lobend über die neue Laufzeitumgebung geäußert und erzählt, wie es zum Wechsel von der hauseigenen Red Engine (The Witcher 3, Cyberpunk 2077) zur neuen Technik von Epic Games gekommen ist.

Jedenfalls berichtet Game Director Jason Slama, dass er durch ein Video mit mittelalterlich anmutenden Szenen auf die Unreal Engine aufmerksam geworden sei. Der Trailer erinnert ganz generell an die Welt von The Witcher.

Vor allem aber gibt es eine Anschlagtafel, auf der "Wanted Monster Slayer" steht - was auf Slama wohl wie eine Einladung gewirkt habe.

Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Video ist bei dem Entwicklerstudio Quixel entstanden, das seit 2019 vollständig zu Epic Games gehört. Es basiert auf der Unreal Engine 4.26, also nicht der allerneusten Version.

Allerdings kommen zusätzlich sogenannte Megascans zum Einsatz: Das sind extrem hochauflösende, per Photogrammetrie entstandene Texturen.

Es ist naheliegend, dass das nächste The Witcher den im Medieval-Trailer gezeigten Szenen zumindest ein bisschen ähnlich sehen wird. Allerdings dürften etwa die Licht- und Schatteneffekte dank Unreal-Engine-5-Neuerungen wie vollständig dynamisch berechneter Beleuchtung entsprechend aufwendiger werden.

Neben der schieren Grafikpower haben die Entwickler von CD Projekt Red vor allem die besseren Möglichkeiten bei der Produktion sehr großer Welten in der Unreal Engine 5 betont. Es könnte also sein, dass dieses Element im nächsten The Witcher eher wichtig wird.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - [PlayStation 4]

Neues The Witcher in Entwicklung

Laut Art Director Jakub Knapik sei die Technik sehr agil, erlaube sehr schnelles Prototyping und bei Problemen eine große Community, die helfen könne.

CD Projekt Red und Epic Games haben Mitte März 2022 im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) 22 eine Kooperation bekanntgegeben. Die Zusammenarbeit ist vorerst auf 15 Jahre angelegt, weitere Details wurden nicht genannt.

Gleichzeitig wurde ein neues The Witcher angekündigt - über das es aber ebenfalls noch keine weitergehenden Informationen gibt. Vor allem ist noch nicht bekannt, ob Geralt von Riva wieder als Hauptfigur antritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 16. Apr 2022 / Themenstart

Sehen die Wertungen anders. ;-) Mod. Ansichtssache. Mod. Ansichtssache. Ich schon...

FreiGeistler 16. Apr 2022 / Themenstart

Habe gerade verwundert auf das Datum des Kommentars geschaut: NVME sind schon seit...

mnementh 08. Apr 2022 / Themenstart

Ja, und damit verliert man als Spieler eine Menge an Kontrolle. Dann werden die Spieler...

Eheran 07. Apr 2022 / Themenstart

Ja, bei Golem gibts auch für zahlende maximal 1080p und damit bei gerenderten Videos im...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /