CD Projekt Red: Upgrade von The Witcher 3 bei Saber Interactive gestoppt

Nicht mehr das (mutmaßlich russische) Team bei Saber Interactive, sondern CD Projekt Red kümmert sich um das Upgrade von The Witcher 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red hat angekündigt, sich selbst um das Upgrade von The Witcher 3 auf Playstation 5 und Xbox Seriex X/S zu kümmern. Das bedeutet nach Angaben des Teams, dass es die als kostenloses Update geplanten Verbesserungen nicht wie geplant im zweiten Quartal 2022 geben wird. Ein neuer Termin soll erst später bekannt gegeben werden.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Eigentlich sollte eine Niederlassung des Entwicklerstudios Saber Interactive (gehört zu The Embracer Group) sich um dieses Upgrade kümmern. Warum dieser der Auftrag entzogen wird, ist nicht bekannt - es könnte aber mit dem Krieg in der Ukraine zu tun haben.

Saber Interactive hat seinen Hauptsitz zwar in Florida, für The Witcher 3 war aber vermutlich eine Niederlassung in der russischen Stadt Sankt Petersburg zuständig. Diese Niederlassung hat sich bereits um die hochgelobte, im Oktober 2019 veröffentlichte Portierung auf die Nintendo Switch gekümmert.

Als im Herbst 2020 angekündigt wurde, dass Saber Interactive auch für das Next-Gen-Upgrade zuständig sein würde, war ein Argument, dass das Team die "Technologie schon sehr gut kennt", sagte Adam Kicinski damals, einer der Chefs von CD Projekt Red.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass tatsächlich das Team in Sankt Petersburg auch für die neue Version zuständig war. Ob es den Auftrag verloren hat, weil es wegen der Sanktionen gegen Russland zu rechtlichen Problemen kam, oder ob es andere Gründe gab - unklar.

CD Projekt Red arbeitet schon am nächsten The Witcher

CD Projekt (die Firma hinter dem Red-Entwicklerstudio) hat auf seinem Onlineshop Gog.com den Verkauf von Spielen an russische und belarussische Kunden eingestellt.

Neben dem Upgrade von The Witcher 3 arbeiten die Entwickler auch an einem Nachfolger. Der entsteht allerdings nicht auf der hauseigenen Red Engine, sondern in Zusammenarbeit mit Epic Games auf der Unreal Engine 5. Weitere Informationen zu dem Spiel liegen nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /