Abo
  • IT-Karriere:

CD Projekt Red: Update für The Witcher 3 verbessert Questverwaltung

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat Patch 1.12 für The Witcher 3 veröffentlicht. Neben einer langen Liste mit Fehlerkorrekturen gibt es auch kleinere Verbesserungen bei den Quests und der Benutzeroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
The Witcher 3 - Hearts of Stone
The Witcher 3 - Hearts of Stone (Bild: CD Projekt Red)

Eigentlich wollte das Entwicklerstudio CD Projekt Red bereits Ende 2015 ein größeres Update für The Witcher 3 veröffentlichen. Jetzt ist der Patch mit der Versionsnummer 1.12 für alle drei Plattformen - Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 - erhältlich. Er korrigiert zahlreiche Fehler im Hauptspiel Wild Hunt, aber auch in der Erweiterung Hearts of Stone. Auf der PS4 ist das Update rund 18 GByte groß; die Dateigrößen der anderen Versionen liegen uns derzeit nicht vor.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Bei den Verbesserungen stechen vor allem zwei Details in den offiziellen Patch Notes hervor: Zum einen haben die Entwickler im Rahmen von Quests das Nachverfolgen von Objekten über Regionengrenzen optimiert. Zum anderen wird der Name von Gewürzen nun bei bestimmten Interaktionen eingeblendet.

CD Projekt Red arbeitet derzeit nicht nur an Updates, sondern auch an der zweiten großen Erweiterung. Die soll unter dem Titel Blood and Wine noch in der ersten Jahreshälfte 2016 erscheinen. Sie bietet eine gut 20-stündige Geschichte, in der Hauptfigur Geralt in eine neue Region namens Toussaint gelangt. Dort muss er auf die Spur eines "uralten und blutigen Geheimnisses" kommen, so die Entwickler.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 3,99€
  3. (-87%) 4,99€
  4. 0,49€

quineloe 16. Jan 2016

Ok mal ne doofe frage.. es gibt eine deutsche Synchronisation? Habe ein wenig...

quineloe 16. Jan 2016

Es gibt einen Friseur.

quineloe 16. Jan 2016

Das ist doch nur rhetorisches Geräusch, um die Spieler zum Sofortkauf zu animieren...

JouMxyzptlk 12. Jan 2016

Aber nur ohne "Hearts Of Stone", das sind noch mal knapp 5 GB, da gibts kein update-patch.

quineloe 12. Jan 2016

Ich hab auch eine 950 und ich habe nur 30-40 FPS auf mittlerer Detailstufe in HD. i5 und...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /