CD Projekt Red: The Witcher 3 erhält DLC aus Netflix-Serie

Die Next-Gen-Version von The Witcher 3 bekommt als Extras Inhalte aus der Netflix-Serie - für deren neue Staffel es einen Termin gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Noch 2021 soll es ein Update von The Witcher 3 für Playstation 5, Xbox Series X/S und Windows-PC geben - das ist schon länger bekannt. Neu ist die Ankündigung des Entwicklerstudios CD Projekt Red, dass diese Complete Edition auch Zusatzinhalte aus der Netflix-Serie rund um Hexer Geralt von Riva enthalten wird.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist für Recommender Systems (w/m/d) in der Abteilung Basis- und Metadatensysteme
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Stuttgart
  2. (Junior) Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Dabei soll es sich etwa um Rüstungen aus der Serie handeln, mit denen das Aussehen des Helden im Spiel dem Look der von Henry Cavill dargestellten Figur angeglichen wird. Konkrete Details haben die Macher noch nicht verraten.

Die enge Verzahnung ist ein wenig überraschend, weil Spiel und TV-Serie zumindest lizenzrechtlich strikt getrennt sind. Der Hexer auf Netflix basiert nicht auf dem Spiel, sondern auf den Büchern des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski.

Zu den sonstigen Verbesserungen der Complete Edition soll es erst später weitere Informationen geben. Wer The Witcher 3 bereits besitzt, soll das Update kostenlos erhalten.

The Witcher Staffel 2: Termin bekannt

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Rahmen einer Onlinekonferenz namens Witchercon hat Netflix außerdem angekündigt, dass die zweite Staffel von The Witcher am 17. Dezember 2021 startet. Es gibt acht Episoden, nach Angaben der Produzenten soll die Handlung weniger verschachtelt als in der ersten Staffel sein - da war es stellenweise kaum möglich, den zeitlichen Ablauf ohne Vorwissen zu verstehen.

Ab dem 23. August 2021 ist ebenfalls auf Netflix ein weiterer Serienableger zu sehen: Ein im Universum von The Witcher angesiedelter Anime namens Nightmare of the Wolf. Der 1 Stunde und 22 Minuten lange Film entsteht bei dem südkoreanischen Studio Mir.

Wie es mit dem Spiele-Witcher nach der Complete Edition weitergeht, ist unklar. CD Projekt Red hat angedeutet, dass es weitere Games geben wird - allerdings wohl ohne Geralt, also mit einer neuen Hauptfigur.

Wer schon vorher mit dem Hexer losziehen möchte, was hier wörtlich gemeint ist: Am 21. Juli 2021 erscheint ein Mobile Game namens The Witcher - Monster Slayer, in dem Spieler wie in Pokémon Go in der echten Welt per Augmented Reality auf Monsterjagd gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ikhaya 12. Jul 2021

How to get Away with Murder hat mit Vorschau und Rückblenden (je nach Staffel) auch seine...

spitfire_ch 12. Jul 2021

Essen kannst Du sie schon, ist halt illegal. Freu Dich auf den Abmahnbrief der Anwalts...

gelöscht 12. Jul 2021

Falls ja, nehm ichs sofort.

Sportstudent 11. Jul 2021

Ich komme auch mit Third Person gut zurecht und finde es sehr nice von CDPR, dass sie das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /