Abo
  • IT-Karriere:

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077

Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.

Artikel von veröffentlicht am
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Zumindest einer ist von Cyberpunk 2077 bislang nicht begeistert: der Schriftsteller William Gibson. "Der Trailer zu Cyberpunk 2077 kommt mir vor wie GTA mit einer generischen 80er-Retro-Zukunft - aber hey, das bin nur ich", schrieb Gibson vor ein paar Tagen auf Twitter. Der Autor erfand immerhin die Begriffe Cyberspace und Cyberpunk - er sollte sich damit also auskennen.

Inhalt:
  1. CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
  2. Implantate für eine Handvoll Euro-Dollar

Andererseits: Gibson hat nur den Trailer gesehen. Gameplay wurde erst zum Start der E3 2018 am 12. Juni 2018 präsentiert, und Golem.de war bei einer der ersten Vorführungen dabei. Und um gleich den wesentlichen Eindruck vorwegzunehmen: Selten zuvor hat uns der erste Blick auf ein neues Spiel so erschlagen wie der auf Cyberpunk 2077 - was positiv gemeint ist. Das Programm basiert übrigens nicht auf Werken von Gibson, stattdessen dienen vor allem die Rollenspiele des US-Designers Mike Pondsmith als Grundlage.

Im Laufe der gut einstündigen Session auf der E3 2018 stellte CD Projekt Red ständig neue Inhalte, Funktionen, Ideen und Figuren vor. Von kleinen Texturfehlern und nicht perfekten Animationen abgesehen wirkte das Spiel schon recht fertig, aber das gilt möglicherweise nur für die gezeigten Stellen. Einen Erscheinungstermin nannten die Entwickler noch nicht. Unser Eindruck war jedoch, dass wir noch länger auf die Veröffentlichung warten müssen, die für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC geplant ist.

Mal ganz grundsätzlich: In Cyberpunk 2077 treten Spieler als Söldner V an; der "Wii" ausgesprochene Buchstabe ist der gesamte Name. Vor dem Start wählt der Spieler noch zwischen einem männlichen Held oder weiblichen Protagonistin, die im entsprechenden Menü übrigens als nackte Ganzkörperfigur mit ausgepixelten Geschlechtsteilen zu sehen sind. Spieler wählen keine Klasse, sondern vergeben Punkte für Stärke, Gesundheit, Intelligenz, Reflexe, Technikkönnen und Coolness.

  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
  • Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne

Die Steuerung erfolgt aus der Ich-Perspektive, eine alternative Schulterkamera ist nicht vorgesehen. Das hat unter anderem den Grund, dass V in erster Linie mit Schusswaffen kämpft, die man - zumindest nach Auffassung der Entwickler - so besser unter Kontrolle hat. Allein das Arsenal an Pistolen, Schrotflinten, Sturmgewehren und so weiter ist offenbar riesig.

Dazu kommen Autos: V kommt per Luxusschlitten von A nach B. Das ist nicht mal im Ansatz so wie in GTA, was Offenheit der Umgebung und Verkehrsfluss angeht, sondern wohl eher als Ersatz für das Pferd von Hexer Geralt in The Witcher 3 zu verstehen. Immerhin gibt's auch Schießereien und Verfolgungsjagden.

Die Schusswaffen haben ebenso wie sämtliche andere Ausrüstung auf Werten basierende Vor- und Nachteile - wer die entsprechenden Nebenquests absolviert oder sich in der offenen Welt zum reichen Supersöldner mausert, kann etwa die besonders effektiven Waffen des Militärs kaufen. Diese haben teils besondere Fähigkeiten: So kann der Spieler per Zeitverlangsamung beim Zielen über eine eingeblendete Linie einen Gegner um eine Ecke herum anvisieren, Feinde durch Mauern hindurch erledigen oder Wände zerstören - zumindest ein Teil der Umgebungen in Cyperpunk 2077 lässt sich in Schutt und Asche legen.

Implantate für eine Handvoll Euro-Dollar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

MickeyKay 20. Jun 2018

"R" Rating bedeutet dann in den USA allerdings, dass auch Kinder ab 6 zuschauen dürfen...

MickeyKay 18. Jun 2018

Klar, dagegen sage ich ja auch nichts. Aber das Spiel bringt es nicht optimal rüber...

ML82 16. Jun 2018

da braucht ihr nichts suchen, euer werbenetzwerk wurde kompromittiert, was aubzusehen...

Tommy-L 16. Jun 2018

Der letzte Trailer ist ziemlich genau 6 Jahre alt :-)

theFiend 14. Jun 2018

Shadowrun war halt immer die Mädchenversion von Cyberpunk (nicht abschätzig gemeint...


Folgen Sie uns
       


Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /