CD Projekt Red: Next-Gen-Version von Cyberpunk 2077 entsteht intern

Die Umsetzung von The Witcher 3 für PS5, Xbox Series X und S wird ausgelagert. Um Cyberpunk 2077 kümmert sich CD Projekt Red selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Im Gespräch mit Analysten haben sich Vertreter des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red über die Umsetzungen von The Witcher 3 und Cyberpunk 2077 für Playstation 5 und Xbox Series X und S geäußert. Die gerade erst angekündigte Next-Gen-Version von The Witcher 3 produziert das Studio nicht selbst.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer Fachverfahren elektronische Registerführung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Senior Business Analyst CRM (m/w/d)
    SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden
Detailsuche

Stattdessen werde sich Saber Interactive um den Port kümmern. Das Team dort hat bereits die 4K-Version von The Witcher 3 und die hochgelobte Umsetzung des Rollenspiels für die Nintendo Switch programmiert. "Sie kennen unsere Technologie schon sehr gut", sagt Adam Kicinski, einer der Chefs von CD Projekt Red.

Das Upgrade von Cyberpunk 2077 für die Playstation 5 und die Xbox Series wird seinen Angaben zufolge direkt bei CD Projekt Red entstehen - also bei dem Team, das derzeit den letzten Schliff an das dystopische Actionrollenspiel legt.

Adam Kicinski bestätigt, dass die Standardversion von Cyberpunk 2077 sofort und ohne spezielle Anpassungen auf den neuen Konsolen laufen werde - sogar "in etwas besserer Qualität", sagt der Entwickler. Er führt das nicht näher aus, aber allein schon die Ladezeiten dürften dank schneller Massenspeicher viel kürzer ausfallen.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Danach soll bei CD Projekt Red die sehr weitgehend optimierte Next-Gen-Version von Cyberpunk 2077 programmiert werden, die allerdings erst für 2021 geplant ist.

In dem Gespräch mit Analysten geht das Studio auch kurz auf den Multiplayermodus für Cyberpunk 2077 ein. Dabei handelt es sich um ein vom Hauptspiel unabhängiges Projekt, für das auch ein anderes Team zuständig ist. Kicinski sagt, dass es in dem Multiplayermodus voraussichtlich Mikrotransaktionen gibt - das hat in sozialen Netzwerken für eine gewisse Empörung in der Community gesorgt.

Allerdings sollen die Mikrotransaktionen nicht sehr aggressiv vermarktet werden. "Sie werden die Spieler nicht verärgern, sondern glücklich machen - zumindest ist das unser Ziel", sagt Kicinski.

In dem nur allein spielbaren Haupt-Cyberpunk-2077 soll es keinerlei Kaufinhalte geben. Nach aktuellem Stand erscheint das Spiel am 19. November 2020 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

  2. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  3. Smartphone: Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen
    Smartphone
    Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen

    Sonys neuer Bildsensor soll die Lichtempfindlichkeit verdoppeln, Über- und Unterbelichtung sollen entsprechend reduziert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /