• IT-Karriere:
  • Services:

CD Projekt Red: Lead Quest Designer kommentiert Cyberpunk 2077

Einer der Chefentwickler von CD Projekt Red spielt Cyberpunk 2077 öffentlich auf Twitch. Nun hat er sich auch zur Produktionsphase geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Eines wird schnell klar: Auch nach mehr als fünf Jahren Entwicklung hat Pawel Sasko von CD Projekt Red noch nicht genug von Cyberpunk 2077. Sasko ist der Lead Level Designer des Rollenspiels, momentan streamt und kommentiert er sein eigenes Werk auf Twitch.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz, Mainz

Das ist offensichtlich nicht als Werbeaktion gedacht. Stattdessen hat Sasko spürbar Spaß daran, Abenteuer in Night City zu erleben und dabei auf Fragen der Community einzugehen oder Designentscheidungen zu erklären, etwa im Hinblick auf die Ego-Perspektive.

Am Ende der letzten, erneut mehrstündigen Übertragung äußert sich Sasko auch zur Kritik an Cyberpunk 2077. Er sagt, dass er intensiv sowohl die kritischen als auch die eher lobenden Foren auf Reddit lese, um für sich und sein Team zu lernen.

Auf die konkrete Frage, was bei der Produktion hätte besser laufen sollen, sagt Sasko: "Da gib es wahnsinnig viel. Eines der Dinge, wo wir uns wirklich mehr vornehmen müssen, ist zu lernen, wie wir die Spielelemente besser verbinden, sodass die Zwischensequenzen und die offene Welt und die Quests stärker ineinander fließen."

Der Leveldesigner geht nur kurz auf die technischen Probleme ein. Sasko sagt eher allgemein, dass die Entwickler auch Fehler gemacht hätten - aber das habe auch daran gelegen, dass CD Projekt Red extrem ambitioniert gewesen sei und viel Neues probiert habe. Aber bereits an den Patches sei erkennbar, dass das Team immer mehr Erfahrung mit Cyberpunk 2077 sammeln würde.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Dieser Lerneffekt sei schon bei The Witcher 3 extrem wichtig gewesen, an dem Sasko ebenfalls in leitender Funktion beteiligt war. Seiner Auffassung nach waren die Erweiterungen der beste Teil, weil das Team bereits wusste, was funktioniere und was nicht.

Indirekt deutet Sasko an, dass er einen ähnlichen Effekt für die Add-ons von Cyberpunk 2077 erwartet. Konkret äußert sich der Entwickler aber nicht zu den neuen Inhalten, die vermutlich frühestens in der zweiten Hälfte von 2021 erscheinen oder zumindest vorgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch

voxeldesert 28. Apr 2021 / Themenstart

Warte immer noch bis sich mal eine neue Grafikkarte für annehmbare Preise bekommen lässt...

Clown 27. Apr 2021 / Themenstart

Mit jeder Relativierung dieses katastrophalen Releases wird solch ein Zustand mehr zur...

JouMxyzptlk 27. Apr 2021 / Themenstart

war dass ich "Trevor" nicht in der Kühlbox finden konnte. Er ist vermutlich aus dem Level...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /