• IT-Karriere:
  • Services:

CD Projekt Red: Cyberpunk-Entwickler bleiben trotz Half-Life Alyx unbesorgt

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red sieht Virtual Reality als winzige Nische - und sorgt sich trotz Terminkollision nicht um den Absatz von Cyberpunk 2077. Gleichzeitig deuten die Entwickler eine Umsetzung für Playstation 5 und die nächste Xbox an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Virtual Reality sei "eine sehr, sehr, sehr kleine Nische - und ich könnte noch ein paar 'sehr' hinzufügen": Das sagte Michal Nowakowski, der beim polnischen Entwicklerstudio CD Projekt Red für das Business Development zuständig ist, im Gespräch mit Analysten.

Stellenmarkt
  1. Arlington Automotives, Oberboihingen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Die hatten die nicht ganz unberechtigte Frage gestellt, ob die für März 2020 geplante Fortsetzung von Half-Life dem für wenig später geplanten Rollenspiel Cyberpunk 2077 möglicherweise Käufer koste. Nowakowski sieht das nicht so, eben weil Virtual Reality derzeit noch eine viel zu kleine Nische sei, während Cyberpunk 2077 für den Massenmarkt entwickelt werde.

Die Aussagen erinnern an ein Statement von Xbox-Chef Phil Spencer, der gerade erst gesagt hat, dass "niemand um Virtual Reality" bei der nächsten Xbox bitte. Es bleibt abzuwarten, ob Alyx dem Markt für VR zu neuem Schwung verhilft.

Im Gespräch hat sich Michal Nowakowski auch zu möglichen Umsetzungen von Cyberpunk 2077 für die Playstation 5 und die Xbox Scarlett geäußert, die beide Ende 2020 auf den Markt kommen sollen. "Natürlich haben wir Einblicke in das, was in Sachen Playstation und Xbox passiert. Man kann davon ausgehen, dass wir irgendwann etwas mit der nächsten Konsolengeneration machen werden." Nowakowski fügte hinzu, dass das wohl kaum zum Launchzeitpunkt der Geräte passieren werde - eine verbesserte Version von Cyberpunk 2077 dürfte also erst später folgen.

Studiochef Adam Kicinski wurde sogar noch deutlicher: "Unsere Spiele waren technisch immer einen Schritt voraus, sie wurden idealerweise auf leistungsstarken PCs gespielt. In vielen Bereichen sind wir also bereit oder fast bereit für höhere Spezifikationen." Nach aktuellem Stand erscheint Cyberpunk 2077 am 16. April 2020 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Danach soll das Rollenspiel auch über den Streamingdienst Stadia veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

slashwalker 02. Dez 2019 / Themenstart

Mein am meisten erwartetes Spiel ist immer noch TLOU2

Aki-San 02. Dez 2019 / Themenstart

+1

frankenwagen 02. Dez 2019 / Themenstart

Ich finde den Vergleich etwas Merkwürdig. Das werden doch sehr unterschiedliche Spiele...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /