CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 erscheint trotz Homeoffice pünktlich

Die Entwickler halten an der Veröffentlichung im September 2020 fest - und verdienen solange gutes Geld mit The Witcher 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Cyberpunk 2077
Artwork aus Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Bei der Bekanntgabe von Geschäftsergebnissen hat das polnische Entwicklerstudio CD Projekt auch über die Arbeit an Cyberpunk 2077 gesprochen. "Wir sind voll motiviert und wir haben alle Tools, die für die Arbeit im Homeoffice nötig sind", sagt Adam Kicinski. "In diesem Modus arbeiten wir seit über drei Wochen. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen, dass wir alle unsere Operationen ohne größere Störungen fortsetzen können."

Nach Angaben von Kicinski sei nach wie vor geplant, das Rollenspiel im September 2020 auf den Markt zu bringen. Konkret nennt das Studio den 17. September als Starttag.

Übrigens hatte Golem.de bereits Ende 2019 zufällig im Gespräch mit Entwicklern des Studios erfahren, dass diese immer wieder mal im Homeoffice gearbeitet haben - natürlich nicht wegen der Coronakrise, sondern einfach aus Gründen der persönlichen Work-Life-Balance. Das Team hat also schon länger entsprechende Erfahrungen.

Zusammen mit der Terminbestätigung hat CD Projekt auch seine Bilanz von 2019 vorgestellt. Das Studio konnte seinen Umsatz um 44 Prozent auf 521 Millionen Złoty (rund 115 Millionen Euro) gegenüber dem Jahr davor steigern. Der Nettogewinn wuchs um 60 Prozent auf 175 Millionen Złoty (rund 38,6 Millionen Euro).

Die guten Ergebnisse verdankt das Unternehmen vor allem dem Start des Sammelkartenspiels Gwent auf mobilen Endgeräten sowie dem anhaltenden Erfolg des ursprünglich 2015 veröffentlichen The Witcher 3. Seitdem hat CD Projekt von dem Titel weltweit mehr als 28 Millionen Exemplare verkauft.

Der größte Teil entfällt auf Windows-PC - rund 12,4 Millionen Exemplare. Es folgen die Playstation 4 mit rund 10,8 Millionen und die Xbox One mit rund 4,3 Millionen Exemplaren. Von dem erst Ende 2019 veröffentlichten The Witcher 3 für die Nintendo Switch wurden bislang rund 700.000 Stück verkauft.

Cyberpunk 2077 soll für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen - eine Version für die Nintendo Switch ist vorerst nicht geplant. Dafür soll das Game ab dem ersten Veröffentlichungstag auch über den Spielestreamingdienst Geforce Now verfügbar sein. Es soll auch bei dessen Konkurrenten Google Stadia erscheinen - allerdings ist noch unklar, ab wann es dort verfügbar sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
27, 32 und 34 Zoll
Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind

Hersteller bringen ihre OLED-Panels in immer besseren Displaygrößen heraus. Damit sie sich im Büro etablieren, muss aber noch viel passieren.
Eine Analyse von Oliver Nickel

27, 32 und 34 Zoll: Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind
Artikel
  1. Börsenkurs fällt: Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation
    Börsenkurs fällt
    Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation

    Googles Chatbot Bard ist in einem Werbevideo angeteasert worden - und hat falsche Antworten geliefert. Der Aktienkurs von Alphabet fiel.

  2. Zugang zur Twitter-API: Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets
    Zugang zur Twitter-API
    Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets

    Es gibt neue Details zur geplanten Änderung des API-Zugangs. In der Nacht kam es bei Twitter zu größeren technischen Problemen.

  3. Start in Europa: Netflix-Zusatzgebühr für Konten-Sharing kostet 5,99 Euro
    Start in Europa
    Netflix-Zusatzgebühr für Konten-Sharing kostet 5,99 Euro

    Netflix weitet die Aktivitäten gegen Konten-Sharing aus. Erstmals wird in Europa eine Zusatzgebühr dafür erhoben - vorerst noch nicht in Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -44% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ • Asus RX 7900 XT 939,90€ [Werbung]
    •  /