CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 bekommt Multiplayermodus nach Erweiterungen

Erst das Hauptspiel mit der Kampagne, dann Erweiterungen und anschließend der Multiplayermodus: Das sind momentan die Pläne des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red für das Rollenspiel Cyberpunk 2077.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat offiziell einen Multiplayermodus für Cyberpunk 2077 angekündigt. Auf Twitter schreibt das Unternehmen: "Derzeit ist geplant, Cyberpunk 2077 im April 2020 auszuliefern, anschließend kostenlose Erweiterungen und Einzelspielerinhalte zu veröffentlichen und, sobald wir damit fertig sind, zu Multiplayeraction einzuladen".

Stellenmarkt
  1. Software - Projektingenieur (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Cloud Engineer - Administrator (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
Detailsuche

Die Erklärung lässt Raum für Spekulationen - etwa darüber, ob tatsächlich zuerst alle Add-ons für den Solomodus an den Start gehen sollen, bevor es Onlinegefechte gibt. Dann könnte es nämlich recht lange dauern, bis die ersten Matches starten.

Bereits im Juni 2019 hatte CD Projekt Red bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mehr oder weniger deutlich gesagt, dass Cyberpunk 2077 einen Multiplayermodus erhält. Damals hieß es, dass eine Niederlassung in Breslau mit der Arbeit daran beschäftigt sei.

Nun werden allerdings Spezialisten für die Zentrale in Warschau gesucht, wo auch der Großteil des Hauptspiels entsteht. Insgesamt sind acht Stellen ausgeschrieben, darunter solche für Programmierer und Spieldesigner.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In der Kampagne von Cyberpunk 2077 sind Spieler als Hauptfigur V in der endzeitlichen Metropole Night City unterwegs, die lose auf Kalifornien basiert - im Spiel heißt die Region Free State of California. Über die Handlung ist noch nicht allzu viel bekannt, unter anderem soll es um einen mysteriösen Chip der Unsterblichkeit gehen - was das genau ist, ist unklar. Sowohl das eigentliche Gameplay als auch die allermeisten Zwischensequenzen sieht der Spieler aus dem Blickwinkel der Hauptfigur, also in der Ich-Perspektive.

Das Spiel soll am 16. April 2020 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC sowie zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt für den Streamingdienst Google Stadia auf den Markt kommen. Die PC-Version gibt es bei Steam sowie im Epic Games Store und bei Gog.com, sie unterstützt Raytracing auf entsprechend kompatiblen Grafikkarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Tesla: Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen
    Tesla
    Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen

    Nach dem Teslaquila folgt das Tesla-Bier: Das Unternehmen hat sich die Namen Giga Beer und Giga Bier als Marke gesichert.

  2. Streaming: Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10
    Streaming
    Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10

    Bislang wertete Netflix aus, wie viele Nutzer eine Serie oder einen Film gesehen haben - künftig sollen geschaute Stunden entscheidend sein.

  3. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis zu 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis zu 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore günstiger (u. a. Odyssey G3 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /