Abo
  • IT-Karriere:

CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 bekommt Multiplayermodus nach Erweiterungen

Erst das Hauptspiel mit der Kampagne, dann Erweiterungen und anschließend der Multiplayermodus: Das sind momentan die Pläne des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red für das Rollenspiel Cyberpunk 2077.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat offiziell einen Multiplayermodus für Cyberpunk 2077 angekündigt. Auf Twitter schreibt das Unternehmen: "Derzeit ist geplant, Cyberpunk 2077 im April 2020 auszuliefern, anschließend kostenlose Erweiterungen und Einzelspielerinhalte zu veröffentlichen und, sobald wir damit fertig sind, zu Multiplayeraction einzuladen".

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Die Erklärung lässt Raum für Spekulationen - etwa darüber, ob tatsächlich zuerst alle Add-ons für den Solomodus an den Start gehen sollen, bevor es Onlinegefechte gibt. Dann könnte es nämlich recht lange dauern, bis die ersten Matches starten.

Bereits im Juni 2019 hatte CD Projekt Red bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mehr oder weniger deutlich gesagt, dass Cyberpunk 2077 einen Multiplayermodus erhält. Damals hieß es, dass eine Niederlassung in Breslau mit der Arbeit daran beschäftigt sei.

Nun werden allerdings Spezialisten für die Zentrale in Warschau gesucht, wo auch der Großteil des Hauptspiels entsteht. Insgesamt sind acht Stellen ausgeschrieben, darunter solche für Programmierer und Spieldesigner.

In der Kampagne von Cyberpunk 2077 sind Spieler als Hauptfigur V in der endzeitlichen Metropole Night City unterwegs, die lose auf Kalifornien basiert - im Spiel heißt die Region Free State of California. Über die Handlung ist noch nicht allzu viel bekannt, unter anderem soll es um einen mysteriösen Chip der Unsterblichkeit gehen - was das genau ist, ist unklar. Sowohl das eigentliche Gameplay als auch die allermeisten Zwischensequenzen sieht der Spieler aus dem Blickwinkel der Hauptfigur, also in der Ich-Perspektive.

Das Spiel soll am 16. April 2020 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC sowie zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt für den Streamingdienst Google Stadia auf den Markt kommen. Die PC-Version gibt es bei Steam sowie im Epic Games Store und bei Gog.com, sie unterstützt Raytracing auf entsprechend kompatiblen Grafikkarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,19€
  3. 51,95€
  4. (-79%) 12,50€

elonmusk 05. Sep 2019 / Themenstart

Na das hört man doch gerne :D

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


      5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
      5G-Antenne in Berlin ausprobiert
      Zu schnell, um nützlich zu sein

      Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
      Von Achim Sawall und Martin Wolf

      1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
      2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
      3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

        •  /