• IT-Karriere:
  • Services:

CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 bekommt kostenloses Update für Xbox Series X

Ähnlich wie GTA 5 erst für die aktuelle Konsolengeneration, dann zum Vollpreis noch mal für die neuen Geräte? Das soll es bei Cyberpunk 2077 auf der Xbox nicht geben: Die Entwickler wollen ein Update für Series X kostenlos per Smart Delivery anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat bekanntgegeben, dass es für die Xbox-One-Version von Cyberpunk 2077 ein kostenloses Update auf die Xbox-Series-X-Fassung anbieten wird. "Spieler sollten niemals gezwungen werden, das gleiche Spiel doppelt kaufen oder für Upgrades bezahlen zu müssen", schreibt das Team auf Twitter.

Stellenmarkt
  1. WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 91074 Herzogenaurach

Damit geht das Studio auch auf Spekulationen in Foren ein. Dort wurde in den vergangenen Monaten immer wieder die berechtigte Frage gestellt, ob Cyberpunk 2077 ähnlich wie GTA 5 zuerst für die aktuelle Konsolengeneration veröffentlicht wird, um dann etwas später für neue Hardware nochmals verkauft zu werden.

Rockstar Games hatte das beim Übergang von Xbox 360 und Playstation 3 auf Xbox One und Playstation 4 so gemacht. Auch deswegen dürfte GTA 4 mit bislang 120 Millionen abgesetzten Einheiten eines der bestverkauften Games aller Zeiten sein.

Zumindest auf der Xbox-Plattform wird CD Projekt Red das Update also kostenlos veröffentlichen. Weitergehende Informationen darüber liegen nicht vor. Denkbar ist, dass Cyberpunk 2077 auf der Xbox Series X einfach nur lauffähig gemacht wird, ebenso könnte es aber auch Verbesserungen bei der Grafik geben.

Ob es ein vergleichbares Angebot für die Playstation 5 geben wird, ist nicht bekannt. Es dürfte von Sony abhängen, ob derartige Updates überhaupt möglich sind. Auf der Xbox-Plattform nutzt CD Projekt Red eine Funktion namens Smart Delivery, die Microsoft am 24. Februar 2020 vorgestellt hatte.

Smart Delivery ist im Grunde eine Art Konsolenausgabe einer Versionsverwaltung, die dafür sorgt, dass auf jeder berechtigen Plattform die korrekte Fassung einer Anwendung zur Verfügung steht.

Das Rollenspiel erscheint am 17. September 2020 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC. Am gleichen Tag soll es über Geforce Now, früher oder später auch über Google Stadia verfügbar sein. In der Kampagne von Cyberpunk 2077 sind Spieler als Hauptfigur V im endzeitlichen Night City unterwegs. Die Region basiert lose auf Kalifornien - im Spiel heißt sie Free State of California. Über die Handlung ist noch nicht allzu viel bekannt, unter anderem soll es um einen mysteriösen Chip der Unsterblichkeit gehen.

Sowohl das eigentliche Gameplay als auch die meisten Zwischensequenzen sieht der Spieler aus dem Blickwinkel der Hauptfigur, also in der Ich-Perspektive. Nach der Veröffentlichung - vermutlich sogar deutlich später - soll ein Multiplayermodus folgen, über den noch keine Informationen vorliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

anonym 26. Feb 2020

Und im Text: hat wirklich GTA 4 120 Millionen abgesetzten Einheiten oder war das nicht...

anonym 26. Feb 2020

Keys für Onlineshops gab's auch damals schon.

Dwalinn 25. Feb 2020

Kannst in der nächsten Generation ja wechseln ;-) Leider nutzen nur wenige Entwickler...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

    •  /