CD Projekt: Große Erweiterung und Fortsetzung für Cyberpunk 2077 geplant

Ein neues Witcher und mehr Cyberpunk 2077: Vertreter von CD Projekt haben die Firmenpläne vorgestellt. Der Onlineshop Gog.com hat Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Unter anderem im Gespräch mit Analysten haben Vertreter des Entwicklerstudios CD Projekt Red und von CD Projekt - die Hauptfirma - über die weiteren Pläne gesprochen.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. IT-Betreuer (m/w/d)
    Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
Detailsuche

Adam Kicinski von CD Projekt hat im Gespräch mit dem polnischen Magazin Rzeczpospolita gesagt, dass voraussichtlich 2022 "parallel die Arbeit an AAA-Projekten innerhalb der firmeneigenen Marken" beginne.

Damit können schlicht nur Cyberpunk 2077 und The Witcher gemeint sein. Weitere Details verrät Kicinski nicht. Bei einer typischen Entwicklungsdauer von zwei bis vier Jahren könnte das erste neue Spiel also 2024 erscheinen - so gut wie sicher werden die Reihen nicht gleichzeitig fortgesetzt.

CD Projekt Red arbeitet derzeit außerdem an einer "großen" Erweiterung für Cyberpunk 2077. Außerdem haben Firmenvertreter gesagt, dass das Update für Playstation 5 und Xbox Series X/S im ersten Quartal 2022 erscheinen wird.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Konkret erscheint das Update wohl als normaler Patch für alle Plattformen - was unter anderem bedeutet, dass damit wenigstens ein paar Neuerungen auch für PC-Spieler kommen dürften. Das Update wird für alle Besitzer des Spiels kostenlos sein.

Momentan arbeiten laut Kicinski rund 220 Entwickler daran, der Rest des insgesamt rund 660 Personen umfassenden Teams ist mit anderen Aufgaben beschäftigt, vermutlich mit neuen Inhalten.

Für The Witcher 3 befindet sich ebenfalls ein kostenloses Update für Playstation 5 und Xbox Series X/S in der Pipeline. Mit der Veröffentlichung rechnet CD Projekt Red im zweiten Quartal 2022. Die Fantasyserie dürfte demnächst wieder viel Zuspruch finden: Am 17. Dezember 2021 startet die zweite Staffel von The Witcher auf Netflix.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Gog.com will sich weiter auf DRM-frei fokussieren

Finanziell waren die vergangenen Monate für CD Projekt nicht ganz einfach. Der Umsatz stieg zwar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 40 Prozent an. Wegen der hohen Kosten für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Cyberpunk 2077 sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro.

Probleme gibt es beim Onlineshop Gog.com, bei dem im vergangenen Geschäftsquartal ein Verlust von umgerechnet rund 1 Million Euro angefallen ist. Nun will sich das Unternehmen auf etwas weniger Spiele fokussieren, die DRM-frei vertrieben werden.

Gute Nachrichten gibt es unterdessen von Cyberpunk 2077 auf Steam: Erstmals überhaupt kommt das Rollenspiel bei den "kürzlichen" Nutzerbewertungen auf ein "Sehr positiv". Grund ist wohl vor allem, dass der Titel momentan zum halben Preis (30 Euro) angeboten wird, was offenbar viele neue Kunden angezogen hat - und die sind wohl sehr zufrieden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JK1974 02. Dez 2021 / Themenstart

Sicherungskopien von Konsolengames gehen nicht, weil das die Hersteller nicht vorsehen...

forenuser 01. Dez 2021 / Themenstart

Eben. Absolut ausreichend lief der Titel seit Veröffentlichung mit einer 8GB RX570, mit...

Sharra 01. Dez 2021 / Themenstart

Da das nicht nur ein Shop ist, der vollautomatisch läuft, sondern noch viel mehr...

Dwalinn 30. Nov 2021 / Themenstart

Ich sehe jetzt nicht ganz wo du anders denkst als ich. :) Banner Saga kostet sonst 30...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /