• IT-Karriere:
  • Services:

CD Projekt: Gog Galaxy 2.0 soll PC- und Konsolenspieler zusammenbringen

Epic Games Store, Origin oder Steam - egal: Das Entwicklerstudio CD Projekt hat Version 2.0 von Gog Galaxy angekündigt. Erfolge und Spielzeiten sowie andere Daten sollen auf Wunsch auch von Konsolen erfasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Gog Galaxy 2.0
Artwork von Gog Galaxy 2.0 (Bild: CD Projekt)

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt hat Gog Galaxy 2.0 vorgestellt. Der Launcher des Downloadportals Good old Games (Gog) will mehr als bisher die Möglichkeit bieten, Spielebibliotheken von Portalen wie Steam und Epic Games Store an einer zentralen Stelle zusammenzuführen.

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Auch Erfolge, Spielzeiten, Freundeslisten und andere Daten von Konsolenspielen sollen auf Wunsch in Gog Galaxy 2.0 übertragen werden. PC-Spiele sollen direkt über den Launcher von CD Projekt installiert und gestartet werden können - bei Konsolenspielen ist das natürlich nicht möglich.

Gog Galaxy 2.0 soll für Windows-PC und MacOS erscheinen, nach aktuellem Stand ist keine Linux-Fassung geplant. Interessierte können sich für eine geschlossene Beta anmelden. Wann die stattfindet, und wann Version 2.0 erscheint, ist noch nicht bekannt.

Auch sonst sind noch viele Fragen offen. So verspricht CD Projekt, dass die Nutzer "zusätzliche Funktionen mit Open-Source-Lösungen" hinzufügen können. Dabei geht es vermutlich primär darum, dass die Community in den Fällen, in denen es keine Vereinbarung über die Datenübermittlung zwischen CD Projekt und den Betreibern anderer Plattformen gibt, selbst Lösungen programmieren kann.

Bislang ist ebenfalls unklar, welche Stores unterstützt werden. Steam, Origin und der Epic Games Store gelten als sicher - aber was mit kleineren Anbietern wie Humble oder Discord sowie mit großen Portalen wie Apple oder Twitch passiert, bleibt abzuwarten.

Auch zur Verknüpfung mit den Konsolenportalen liegen bislang keine detaillierten Infos vor. Immerhin sagt CD Projekt, das selbst Spiele wie Cyberpunk 2077 produziert, dass viel Wert auf Datenschutz gelegt werde und keinerlei Daten an Dritte weitergegeben würden. Das Unternehmen hat einen sehr guten Ruf, in der Vergangenheit konnte man sich auf solche Aussagen grundsätzlich verlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  2. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

mnementh 27. Mai 2019

Ah, danke! Ich werde das mal später gleich ausprobieren.

DeathMD 27. Mai 2019

Die gibt es noch?

Chatlog 24. Mai 2019

Ich bin mittlerweile auch zum "Warten" übergegangen. Der Release Cycle ist heute so...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /