Abo
  • IT-Karriere:

CCP Games: Ingame-Szenen aus World of Darkness

Es soll irgendwann das zweite MMOG neben Eve Online werden: CCP Games hat auf seinem Fanfest erste Eindrücke von dem Vampir-MMORPG World of Darkness vermittelt. Auch über Eve gibt es eine Handvoll neue Informationen.

Artikel veröffentlicht am ,
World-of-Darkness-Spiel Vampire: The Masquerade
World-of-Darkness-Spiel Vampire: The Masquerade (Bild: Activision)

Auf seinem Fanfest 2012 im isländischen Reykjavik hat CCP Games erstmals eine längere Sequenz mit Ingame-Videomaterial aus World of Darkness gezeigt. Das Onlinerollenspiel entsteht derzeit im CCP-Studio im amerikanischen Atlanta - allerdings nach einer Kündigungswelle im Oktober 2011 nur noch mit einem relativ kleinen Team. Trotzdem soll das MMORPG irgendwann an den Start gehen und CCP ein zweites Standbein neben Eve Online verschaffen.

 
Video: Ingame-Szenen aus World of Darkness von CCP Games

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

CCP arbeitet schon seit mehreren Jahren mit großem Aufwand an World of Darkness. Dabei handelt es sich um eine Fantasywelt des US-Rollenspielverlags White Wolf, den CCP Games 2006 gekauft hat. Das MMORPG soll auf dem in der Gegenwart angesiedelten Szenario Vampire: The Masquerade basieren. Die Präsentation der Ingame-Impressionen bedeutet allerdings laut CCP nicht, dass in absehbarer Zeit mit einer Veröffentlichung zu rechnen ist: Ab sofort werde wieder hinter geschlossenen Türen an dem Titel gearbeitet, hieß es.

Die Fanseite Wodnews.net hat noch weitere Informationen: So sollen die Städte in der virtuellen Welt die Namen von echten Metropolen tragen, sich aber nur ungefähr an den Vorbildern orientieren. Spieler können in Gebäude hineingehen und sich auch dort vor allem Nahkämpfe mit anderen Vampiren liefern. Unter anderem soll es auch die Möglichkeit geben, in einem Permadeath-Modus anzutreten - also mit dem Risiko, einen dauerhaften Bildschirmtod erleiden zu können.

Zu Eve Online gab es auf dem Fanfest 2012 eine Reihe wesentlich konkreterer Ankündigungen. So soll die kostenlose Erweiterung Inferno am 22. Mai 2012 erscheinen, das neue Schiffe und Module sowie ein überarbeitetes Fraktionssystem bietet. Als Vorbereitung steht ab dem 24. April ein größerer Patch zum Download bereit. Für August, September und November 2012 befinden sich angeblich weitere Updates in Vorbereitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)
  3. (u. a. Mindecraft für 20,99€, Borderlands 2 GOTY für 6,99€, Call of Duty 8 - Modern Warfare 3...
  4. 449,94€ (bei Mindfactory.de)

Nasareth 26. Mär 2012

Also die Carbon engine die in EVE verwendet wird ist ziemlich sicher noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /