Abo
  • Services:

CCP Games: Eve-Entwickler für 425 Millionen US-Dollar verkauft

Das bislang unabhängige Entwicklerstudio CCP Games aus Island hat einen neuen Eigner: Der südkoreanische Publisher Pearl Abyss (Black Desert Online) gibt 425 Millionen US-Dollar für die Übernahme aus, bei der es vor allem um das Weltraumspiel Eve Online gehen dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Eve Online
Artwork von Eve Online (Bild: CCP Games)

Das südkoreanische Unternehmen Pearl Abyss kauft für rund 425 Millionen US-Dollar das aus Island stammende Entwicklerstudio CCP Games, das vor allem für sein Weltraumspiel Eve Online bekannt ist. Im Gespräch mit Venture Beat bestätigt CCP-Chef Hilmar Petursson die Übernahme. "Wir haben große Übereinstimmung bei ihren und unseren Plänen sowie bei ihrem und unserem kulturellen Hintergrund und der DNA gesehen", sagt Petursson. Die bisherigen Besitzerverhältnisse der privat gehaltenen Firma CCP Games sind nicht bekannt, aber vermutlich geht ein Großteil der Summe an drei in der Öffentlichkeit wenig bekannte Gründer.

Stellenmarkt
  1. Allplan Development Germany GmbH, München
  2. EWE Aktiengesellschaft, Bremen

Pearl Abyss ist im Westen vor allem für Black Desert Online bekannt. Das Actionspiel verwendet in Südkorea, Japan und Russland das Free-to-Play-Geschäftsmodell, in allen anderen Ländern muss eine Grundversion gekauft werden, die für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erhältlich ist.

Die konkreten Hintergründe für die Übernahme sind unklar. CCP Games dürfte mit dem 2003 gestarteten Eve Online sehr viel Geld verdient haben - aber alle Investitionen in andere Projekte waren mehr oder weniger große Fehlschläge. So hat das Studio mit Niederlassungen in den USA jahrelang an einem Rollenspiel auf Basis der White-Wolf-Marke Vampire gearbeitet - erschienen ist das Programm nie. In den letzten Jahren hatte CCP Games mehrere Virtual-Reality-Projekte umgesetzt, die bei der Community aber keinen erkennbaren bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

CCP Games soll zumindest zum Teil weiter eigenständig arbeiten - zumindest, was die Studios in Reykjavik, Shanghai und London angeht. Laut Venture Beat sollen Teile der Entwicklungs- und der Geschäftsabteilung aber mit den entsprechenden Gegenstücken von Peal Abyss zusammengelegt werden. Was das für die derzeit rund 250 Mitarbeiter von CCP bedeutet ist unklar. Auch die weitere Zukunft von Eve Online ist nicht absehbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Hotohori 07. Sep 2018 / Themenstart

Das Problem bei Casuals ist einfach, dass sie das selbe mit zu wenig freier Zeit dafür...

Aluz 07. Sep 2018 / Themenstart

Golem laest mich mein Kommentar nicht bearbeiten... *EDIT: Hab gerade mal geschaut, weil...

|=H 07. Sep 2018 / Themenstart

Tränke kaufen ist wohl anderes als Loot einsammeln.

ecv 07. Sep 2018 / Themenstart

Ich dachte auch erst an eine Ablösesumme für den chefentwickler ;-) war ein wenig...

DerSchwarzseher 06. Sep 2018 / Themenstart

Ruhet in frieden

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /