• IT-Karriere:
  • Services:

CCC: Youtube-Kanal des Chaos Computer Clubs gehackt

Angreifer haben den Kanal in "Microsoft US" umbenannt und bewerben ein Bitcoin-Gewinnspiel.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus media.cccc.de wurde Microsoft US.
Aus media.cccc.de wurde Microsoft US. (Bild: Screenshot Golem.de)

"Aufgrund einer Sicherheitsschwankung ignoriert bitte unseren Youtube Channel bis auf weiteres", schreibt das Video Operation Center des Chaos Computer Clubs auf Twitter. Derweil ziert ein Microsoft-Logo den Youtube-Kanal des Clubs. Statt "media.ccc.de" heißt das Konto mit seinen 108.000 Abonnenten nun "Microsoft US".

Stellenmarkt
  1. HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH, Alzey
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Über den Mitschnitten der Kongressvorträge wird ein Livestream eingeblendet: In den "Microsoft Bitcoin Investment News" soll Microsoft-Gründer Bill Gates höchstselbst Ratschläge zu Bitcoin-Investments und Steuern geben. Im Video beantwortet Bill Gates allerdings Fragen zu Künstlicher Intelligenz, Studenten und Vorbildern.

Garniert wird das gefälschte Microsoft-Video mit einem Gewinnspiel: Zur Feier des Tages verteile Microsoft 5.000 Bitcoins, erklären die Angreifer in dem Video. Hierzu müssten Nutzer zwischen 0,1 und 20 Bitcoin an die genannte Bitcoin-Adresse senden, anschließend sende Microsoft umgehend den doppelten Bitcoin-Betrag zurück, behaupten die Betrüger.

Auf der dazugehörigen Webseite werden entsprechend fingierte Transaktionen angezeigt. In einem animierten Balken nehmen die noch zu verteilenden Bitcoins bis zu einem reload der Webseite stetig ab. Bisher ist auf der genannte Bitcoin-Adresse eine Transaktion über 0,1 Bitcoin zu verzeichnen. Ob die Transaktion jedoch mit diesem oder einem anderen Scam in Verbindung steht, ist unklar.

Wie es zu dem Hack des Youtube-Kanals des CCC kam, ist bisher nicht bekannt. Auf Twitter kündigt der Video Operation Center des Chaos Computer Clubs an, sich zu melden, sobald die Sicherheit nicht mehr schwanke. Nutzer bedanken sich derweil ironisch für das nette Bitcoin Giveaway. Auf die Nachfrage bei einem Sprecher des Chaos Computer Clubs hat Golem.de bisher noch keine Antwort erhalten.

Nachtrag vom 30. März 2020, 19:50 Uhr

Mittlerweile ist das Konto wieder unter der Kontrolle des CCC: "So Account erfolgreich zurück erobert. Vielen dank allen die geholfen haben", schreibt das Video Operation Center des Chaos Computer Clubs auf Twitter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-78%) 2,15€
  3. 31,49€

Nasenbaer 01. Apr 2020 / Themenstart

Hmm gute Frage. Wie kommt man denn prinzipiell an die Session? Also den ersten Faktor...

Aki-San 01. Apr 2020 / Themenstart

Würde Youtube bei gehackten Kanälen mal so schnell arbeiten wie beim Demonitisieren. Du...

quineloe 31. Mär 2020 / Themenstart

Nicht wegen der hochwertigen Kommentare und der geistreichen Diskussion auf Youtube?

Megusta 31. Mär 2020 / Themenstart

den Kanal schauen ja nicht nur CCC Mitglieder, sonder auch mit weniger Erfahrung mit PC...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /