CCC und die AfD: Wie politisch darf ein Hackertreffen sein?

Droht eine Republicanisierung des Chaos Communication Congress? Der CCC nutzte das Tagungsmotto "Refreshing Memories", um auf dem 35C3 über den Umgang mit rechten Parteien und die Bedeutung der Hackerethik zu erinnern.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Eindeutiges politisches Statement gleich am Eingang des 35C3 in Leipzig
Eindeutiges politisches Statement gleich am Eingang des 35C3 in Leipzig (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Schon am Eingang zum 35. Chaos Communication Congress (35C3) war deutlich zu sehen, dass auf dem Leipziger Messegelände Vertreter von rechten Positionen nicht gerne gesehen waren. Eine überdimensionale Fahne der Antifaschistischen Aktion empfing die Besucher des diesjährigen Hackertreffens. Dennoch gab es auf dem 35C3 plötzlich eine Debatte "über die vielen Feminismus-Inhalte und die Anti-AfD-Positionen", wie es Fefe in einem Blogbeitrag formulierte. Ist der Kongress inzwischen zu politisch und nicht mehr nerdig genug?


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /