CCC: Chaos Communication Congress wird digital und lokal

Der Jahresabschluss des CCC wird nicht wie geplant stattfinden können. Als Alternative soll es eine Remote Experience geben.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Anders als noch im vergangenen Jahr wird die Fairydust in diesem Jahr nicht in Leipzig starten.
Anders als noch im vergangenen Jahr wird die Fairydust in diesem Jahr nicht in Leipzig starten. (Bild: Jens Schlueter/Getty Images)

Der alljährliche Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) in Leipzig wird dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Eine Präsenzveranstaltung mit Tausenden Menschen sei in diesem Jahr "weder verantwortungsvoll noch legal durchführbar", wie der Verein bekanntgab. Stattdessen wollen die Beteiligten unter dem Motto "rC3 - Remote Chaos Experience" eine Vielzahl von kleinen, lokalen Veranstaltungen ausrichten und das gemeinsame Programm online organisieren.

Nach den vielen Ausfällen und Absagen von Großveranstaltungen und Messen in diesem Jahr als Reaktion auf die grassierende Covid-19-Pandemie war zu erwarten, dass der Chaos Communication Congress nicht wie üblich stattfinden kann. Der Verein schreibt zu dem neuen Plan Remote Experience: "Wir wollen so viel wie möglich von Freude, Inhalten, Zusammensein und wunderbarem Wahnsinn transportieren, die einen Chaos Communication Congress ausmachen."

Das Team schreibt zwar, dass das Publikum "Remote-Arbeit und -Zusammenkünfte gewohnt" sei, "umso wichtiger ist das jährliche persönliche Treffen". Für den nun geplanten rC3 setzen die Beteiligten auf die Erfahrungen, die der Verein bereits mit dem digital verteilten Online-Chaos (Divoc) gesammelt hat. Dabei handelt es sich um kleinere Veranstaltungen, die vollständig online durchgeführt wurden, als eine Art Ersatz für die vielen kleineren Konferenzen der lokalen Hackspaces und CCC-Ortsgruppen, die wegen der Pandemie ebenfalls abgesagt werden mussten.

Um die Ersatzveranstaltung für die große Konferenz nun so zufriedenstellend wie möglich zu gestalten, erhofft sich das Organisationsteam möglichst viele Ideen und Vorschläge zur Gestaltung des Programms auch abseits der üblichen und vermutlich auch zu erwartenden Vorträge. Seit 2017 richtet der Verein sein jährliches Treffen zwischen Weihnachten und Silvester auf dem Leipziger Messegelände aus. Im vergangenen Jahr nahmen an dem Kongress rund 17.000 Personen teil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /