Catalyst: Netflix bringt keine App für MacOS

Netflix lehnt es ab, eine App für MacOS zu erstellen, obwohl eine Portierung der iOS-App durch Apples Technik Catalyst möglich wäre.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Netflix will keine native MacOS-App.
Netflix will keine native MacOS-App. (Bild: Netflix)

Netflix hat eine Portierung seiner iOS-App auf MacOS Catalina abgelehnt. Das bestätigte der Streamingdienst der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg. Mit der Technik Catalyst ermöglicht es Apple Entwicklern, iPadOS-Apps auch auf dem Mac laufen zu lassen. Es gibt bereits entsprechende Apps für Twitter, Tripit, Post-It, Goodnotes und Jira. Möglicherweise rechnete Apple nicht damit, dass sich Entwickler weigern könnten, ihre iOS-Apps auf den Desktop-Betrieb zu übertragen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen, Dortmund, Oberviechtach
  2. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Ohne eine native MacOS-App von Netflix müssen Nutzer weiter einen Browser verwenden, um die Dienste des Videostreaminganbieters auf dem Desktop zu nutzen. Funktionen wie den Download einzelner Serienfolgen oder von Spielfilmen für die Offlinenutzung gibt es dort aber ebenso wenig wie die Unterstützung des Bild-in-Bild-Modus von Apple.

Warum Netflix den Schritt der Portierung nicht geht, ist unbekannt. Das Unternehmen ist damit aber nicht allein. Es gibt derzeit nur etwa 20 iPad-Apps, die mittels Catalyst für den Mac umgewandelt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aki-San 11. Okt 2019

Ich habe nur Erfahrungen mit Windows Browser und Android App. Beides funktioniert...

Kondratieff 11. Okt 2019

Ich persönlich halte es nicht für eine attraktive Ausweichmöglichkeit, im Hotel Filme...

Tom01 10. Okt 2019

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Apple dann Kohle haben will, wie bei den iOS-Apps.

Tom01 10. Okt 2019

Macht doch nichts. Wo ist das Problem? Die meisten Apps, welche ich installiert habe sind...

cypher969 10. Okt 2019

-DELETE-



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /