Cat S52: Cat stellt schlankes Ruggedized-Smartphone vor

Besonders widerstandsfähige Smartphones sehen normalerweise auch so aus: Die Gehäuse haben Ecken und Kanten und sind alles andere als schlank. Anders das S52 von Cat: Auf den ersten Blick wirkt das Gerät wie ein herkömmliches Smartphone, es soll aber ebenfalls sehr viel aushalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Cat S52
Das neue Cat S52 (Bild: Cat/Bullitt)

Der britische Hersteller Bullitt hat ein neues Smartphone unter der Cat-Marke vorgestellt. Das Cat S52 soll robuster als herkömmliche Geräte sein, dabei allerdings nicht wie ein klassisches Ruggedized-Smartphone aussehen.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

So ist das Cat S52 nur 9,69 mm dick, was verglichen mit anderen, explizit vor Stößen und anderen Umwelteinflüssen geschützten Smartphones sehr dünn ist. Der Rahmen des Gerätes ist aus Aluminium, die Rückseite ist durch gummiertes, thermoplastisches Polyurethan verstärkt. Um das 5,65 Zoll große IPS-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln verläuft ein Schutzrand, der beim Herunterfallen Beschädigungen verhindern soll.

Das Cat S52 soll nach militärischem Standard MIL-SPEC 810G vor Stürzen und anderen Gefahren geschützt sein. Laut dem Hersteller soll das Smartphone 30 Stürze auf Stahl aus 1,5 Metern Höhe auf alle Seiten und Ecken überstehen. Zudem ist das Gerät nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt.

12-Megapixel-Kamera mit Sony-Sensor

Das S52 hat auf der Rückseite eine Kamera mit einem Objektiv. Der Sensor hat 12 Megapixel und stammt von Sony, die Anfangsblende ist f/1.8. Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Im Inneren steckt Mediateks Helio-P35-SoC mit acht Kernen. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist verbaut.

  • Das neue Cat S52 (Bild: Cat/Bullitt)
  • Das neue Cat S52 (Bild: Cat/Bullitt)
Das neue Cat S52 (Bild: Cat/Bullitt)
Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Cat S52 unterstützt Cat6-LTE, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein GPS-Empfänger sowie ein NFC-Chip sind eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.100 mAh und lässt sich schnellladen. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9, der Hersteller garantiert ein Upgrade auf Android 10.

Das Cat S52 soll 500 Euro kosten und ab dem 12. November 2019 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


loktron 30. Okt 2019

Das einzige was bei der Update Garantie garantiert ist, ist, dass sie komplett gelogen...

loktron 30. Okt 2019

Es geht nicht um die Outdoortauglichkeit. Das Kann Cat definitiv gut. Es geht um...

ptepic 29. Okt 2019

Dann will ich das Handy nicht, wenn das nur 6 kann. Viiieeel zu rückständig. Danke dir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /