Cat S41: Smartphone bietet dosierbare Akkupack-Funktion

Wenn es etwas robuster zugeht, sind Cat-Smartphones das Richtige. Zwei neue Modelle erscheinen in Kürze. Das S41 bietet eine Akkupack-Funktion, die praktischerweise dosiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Cat S41
Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Cat Phones sind darauf ausgerichtet, auch Stürze zu überstehen, ohne dass das Smartphone Schaden nimmt. Sie richten sich damit vor allem an Kunden, die das Gerät für den beruflichen Einsatz benötigen. Das Gehäuse ist zum Schutz entsprechend ummantelt. Auf der Ifa wurden die beiden neuen Modelle S31 und S41 vorgestellt.

  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. First und Second Level Support IT - Bereich Service (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Data Foundation Architect (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Das S41 hat einen 5.000-mAh-Akku, mit dem das Smartphone locker ein paar Arbeitstage verwendet werden kann, ohne dass es zwischendurch aufgeladen werden muss. Damit die hohe Akkukapazität auch anderweitig genutzt werden kann, kann das Smartphone als Akkupack fungieren und andere Geräte aufladen.

Schnellladetechnik wird unterstützt

Andere Geräte werden dazu über ein Kabel mit dem S41 verbunden, damit der Akku geladen werden kann. Beim Laden anderer Geräte-Akkus kann der Nutzer einen Schwellwert bestimmen, bis zu dem der Akku im S41 entladen werden darf, damit das Smartphone danach noch einsatzfähig ist. Der Nutzer gibt etwa vor, dass nicht mehr geladen wird, wenn der S41-Akku nur noch einen Ladestand von 40 Prozent hat. Auch Schnelladetechnik wird unterstützt, dann wird aber das S41-Smartphone abgeschaltet.

  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das S41 hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und wird mittels Gorilla Glass 5 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt. Inhalte sind klar und scharf erkennbar. Für Foto- und Videoaufnahmen ist eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut, die auch einen Unterwassermodus kennt, um Aufnahmen unter Wasser machen zu können. Auf der Displayseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.02.2023, Virtuell
  2. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Smartphone läuft mit Mediateks Helio P20, der Octacore-Prozessor bietet eine Taktrate von bis zu 2,3 GHz. Eingebaut sind 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Falls das nicht genügt, steht ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bereit.

S31 mit 4,7-Zoll-Display

Etwas kompakter als das S41 ist das S31. Es hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen mit einer geringeren Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Inhalte erscheinen nicht ganz so scharf wie auf dem S41-Display. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut, vorne gibt es eine 2-Megapixel-Kamera, die vor allem für Videotelefonate gedacht ist.

  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S31 und S41 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Cat S41 und S31 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das S31 läuft mit Qualcomms Snapdragon 210 mit einer Taktrate von 1,3 GHz. Die Speicherbestückung ist schlechter als beim S41; das S31 hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher sowie einen Micro-SD-Kartensteckplatz. Im S31 steckt ein 4.000-mAh-Akku. Er bietet damit mehr, als es bei anderen Smartphone-Akkus üblich ist. Damit sollte eine mehrtägige Nutzung möglich sein, ohne das Smartphone zwischendurch an eine Steckdose anzuschließen.

Beliebt im Baugewerbe

Das Haupteinsatzgebiet für die Cat-Phones ist nach Herstellerangaben das Baugewerbe. Daher legt der Hersteller Wert darauf, dass die Smartphones robust sind und auch mal Stürze überstehen. Bis zu einer Höhe von 1,8 Metern sollen Stürze dem Gerät nichts anhaben, es soll voll funktionsfähig bleiben. Außerdem ist dem Hersteller wichtig, dass sich durch einen Sturz die Wasserdichtigkeit nicht verringert. Es erfüllt die Standards IP68 sowie MIL 810G.

Beide Modelle sind Dual-SIM-fähig, um vor allem die private und berufliche SIM-Karte nutzen zu können. Wer etwa im Baugewerbe tätig ist, kann so sein privates Smartphone schonen und ist dennoch telefonisch erreichbar. Beide Smartphones erscheinen mit Android 7 alias Nougat. Ob und wann es ein Update auf das aktuelle Android 8.0 alias Oreo gibt, ist nicht bekannt.

Cat will beide Neuvorstellungen im September oder Oktober 2017 auf den Markt bringen. Das S41 wird 450 Euro kosten, das S31 soll für 330 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NukeOperator 01. Sep 2017

Outdorgeräte designed in Germany Leider aktuell nur mit Android 6 (aber CAT ist da auch...

photoliner 31. Aug 2017

Du meinst im S31. Im S41 habe ich was von einem Helios P20 gelesen.

hendrik940 31. Aug 2017

Wer Wert auf Updates legt, sollte einen großen Bogen um CAT Phones machen. Habe selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /