Casual Games: Microsoft experimentiert mit Solitär und Co. in Teams

Während des Meetings eine Runde Solitär oder Vier Gewinnt: Microsoft spielt mit dem Gedanken, Casual Games in Microsoft Teams einzubinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Solitär könnte Teil von Microsoft Teams werden.
Solitär könnte Teil von Microsoft Teams werden. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Nicht nur in Windows 11 experimentiert Microsoft gern mit neuen Features. Auch in Verbindung mit der Kollaborationssoftware Teams hat der Konzern stetig neue Ideen. Aktuell arbeitet das Team wohl an einer Integration für diverse Casual Games. Kollegen sollen so allein oder online gegeneinander spielen können. Das berichtet das Magazin The Verge mit Bezug auf interne Quellen.

Stellenmarkt
  1. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Grafisch anspruchsvoll sind die Games nicht: Microsoft will Teile der Casual Games Collection in Teams integrieren: Vier gewinnt, Wordament und der alte Windows-Klassiker Solitär. Diese und andere Games sollen Kollegen innerhalb von Meetings spielen können, beispielsweise während einer Sitzungspause.

Games als Teil des Metaverse

Wie genau das aussehen soll, ist bisher nicht bekannt. Sollte Microsoft sich für Games in Teams entscheiden, ist es zudem eventuell sinnvoll, dieses Feature innerhalb von Meetings auch abschalten zu können. Spiele können nicht nur eine willkommene, sondern auch eine störende Ablenkung sein. Möglicherweise geht das Experiment auch nicht über die interne Testphase hinaus und Kunden werden Games innerhalb der Software vorerst nicht sehen.

Dabei könnten sie ein Teil von Microsofts Ambition sein, virtuelle Meeting-Spaces für eine Art Metaverse interessanter zu gestalten. 3D-Avatare sollen sich so in 3D-Konferenzräumen frei bewegen und mit anderen Avataren interagieren. Erste Konzepte zeigte Microsoft bereits Ende 2021. Die Frage ist: Wird sich ein Metaverse oder eine andere Art virtueller Workspace wirklich etablieren, wenn viele Menschen wieder freiwillig in die Büros zurückkehren? Microsoft und Meta scheinen sich dessen zumindest sicher zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tentreehasleaves 16. Jun 2022 / Themenstart

Wahrscheinlich nicht wichtig für MS. Edit: damit meine ich die UI. Kein instant feedback

Sharra 16. Jun 2022 / Themenstart

Du unterstellst MS also Absicht, wenn Unfähigkeit die wahrscheinlichere Erklärung wäre...

TrollNo1 15. Jun 2022 / Themenstart

Meine (unvollständige) Liste: - Rahmen um mich selbst, wenn mein Mikrofon sendet...

DX12forWin311 15. Jun 2022 / Themenstart

Erst Mal Microtransactions, dann personalisierte Werbung, dann Standortverfolgung und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /